Auf dem neuen Bolzplatz in Bostelbek können alle gemeinsamen Fußball spielen. Foto: pr

HARBURG. Gemeinsam kicken schafft Integration, davon ist auch Christoph Birkel, Gründer des hit-Technoparks und der Open Arms gGmbH, überzeugt. Aus diesem Grund hat er jetzt 23.000 Euro für einen Bolzplatz gleich neben der Wohnunterkunft für Flüchtlinge am Radeland spendiert. Kinder aus der Unterkunft und der Nachbarschaft können sich beim gemeinsamen Sport und Spiel kennenlernen und Freundschaften schließen. „Der Bolzplatz soll noch stärker zur Integration beitragen, denn was ist dabei einfacher als Sport“, betont Christoph Birkel.
Als die Unterkunft Am Radeland im Herbst 2015 eröffnet wurde, gab es ringsum viele Vorbehalte und Ängste. Christoph Birkel gründete daraufhin die Open Arms gGmbH, um so Kontakte zwischen alten und neuen Nachbarn zu stiften. Eine Vollzeit-Hauptkraft und engagierte Freiwillige haben seitdem viel auf die Beine gestellt: Sprachkurse, ein Nachbarschaftscafé und eine interkulturelle Nähwerkstatt.
Die Familie Birkel hat sich seit Bestehen der Unterkunft als beständiger Unterstützer gezeigt. Ein Spielplatz im Wert von 25.000 Euro konnte dank des Engagements ebenso finanziert werden wie Alphabetisierungskurse.
In der Wohnunterkunft Am Radeland leben 168 Menschen, davon 40 Kinder und Jugendliche. Ein dreiköpfiges Team aus Sozial- und Unterkunftsmanagern sowie technischem Dienst ist für die Bewohner da. EW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here