Dresdens Keeper Stephan Kiefer liegt am Boden. Der Eimsbütteler Philip Stefaniuk netzt zum 1:2 ein

Matthias Greulich, Eimsbüttel
Auf dem Wall steht ein Mann hinter einem Stativ und filmt, von der Trainerbank der Gäste hört man Kommandos auf Sächsisch und die Jugendlichen tragen das DFB-Logo auf dem Ärmel ihres Trikots. Der ETV bringt in dieser Saison die B-Junioren Bundesliga nach Eimsbüttel. Wie erwartet steckt der Aufsteiger im Abstiegskampf (das Elbe Wochenblatt berichtete), doch im letzten Spiel des Jahres gab es in der zweiten Hälfte beim 1:2 gegen Dynamo Dresden eine durchaus ansprechende Leistung am Lokstedter Steindamm zu sehen. „Weiter geht’s“, munterte Trainer Martin Stawowski seine Spieler nach dem 0:2-Rückstand zur Pause auf. In der 56. Spielminute brachte er Philip Stefaniuk, der in der Nachspielzeit zum letzten Tor des Jahres traf.
Die überwiegend 16-Jährigen zeigten auch bei dem hohen Spieltempo technisch guten Fußball und eine erstaunliche körperliche Präsenz in der Ballbehauptung. Die von Trainer Stawowski als Ziel für diue erste Saisonhälfte genannte Gewöhnung an die Geschwindigkeit und Zweikampfhärte in der Bundesliga ist zu erkennen. Der Nachwuchs des Zweitligisten Dresden war alledings in einigen Szenen noch etwas cleverer.
Auf dem Kunstrasenplatz am Lokstedter Steindamm scheinen sich die Eimsbütteler wohler zu fühlen als am Steinwiesenweg, wo der Naturrasen wegen der vielen Regenfälle gesperrt worden war. Ebenfalls auf Kunstrasen hatten sie Ende November mit 3:0 gegen Holstein Kiel gewonnen.
Nach der Winterpause gegen Tabellenführer Leipzig
Nach einigen deftigen Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften HSV (0:5) und Hertha BSC Berlin (2:8) war der Erfolg ein Stimmungsaufheller auf dem weiten aber nicht hoffnungslosen Weg zum Klassenerhalt. Punktgleich mit Eintracht Braunschweig liegt der ETV auf Rang 13 unter 14 Teams, allerdings sind es schon acht Punkte zu einem Nichtabstiegsplatz.
Nach der Winterpause gehts für die U17 des ETV am 25. Februar 2018 mit einem Heimspiel weiter. Gegner ist RB Leipzig. Der Tabellenführer wird Ende Januar ein Trainingslager im englischen Liverpool absolvieren. Getes-tet wird gegen den FC Liverpool und die Glasgow Rangers. Davon kann der Nachwuchs des ETV nur träumen. 7.700 Euro für die weiten Auswärtsfahrten kamen über ein Crowdfunding-Projekt zusammen, die Eimsbütteler sind das einzige Liga-Mitglied, das über kein Nachwuchsleistungszentrum verfügt. Am Lokstedter Steindamm wurden statt eines Eintrittsgeldes Spenden bei den 100 Zuschauern gesammelt, „damit sich die Jungs nach dem Spiel einen Kaffee kaufen können“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here