Frau Susanne Haller geht – Frau Sabine Wirtz wird neue Kapitänin


Mit einer Feier für ihre Bewohner und Gäste begann für die Diesterweg-Stiftung Ende Oktober eine neue Ära in ihrer Geschichte. Die bisherige Leiterin, Frau Susanne Haller, trat nach langjährigem Wirken in dieser Funktion in den verdienten Ruhestand. Ihre Nachfolgerin, Frau Sabine Wirtz, eine Frau mit vielen Erfahrungen in vergleichbaren Positionen, trat ihre Nachfolge an, nachdem sie sich zuvor mehrere Wochen vor Ort in der Diesterweg-Stiftung, begleitet von der neuen Ruheständlerin, einarbeiten konnte und den Bewohnerinneren und Bewohnern dadurch nicht völlig neu war.

Mit der Planung und Realisierung des Programms war Frau Gabriele Koproch betraut. Die stellvertretende Einrichtungsleiterin sorgte mit ihrem Personal aus Versorgung und Betreuung für eine in jeder Hinsicht hervorragende Veranstaltung, welche allen Teilnehmenden in bester Erinnerung bleiben dürfte. Die Moderation blieb dabei in ihren bewährten Händen.

Nachdem Frau Koproch die Begrüßung
durchgeführt hatte, bedankte sich Frau Haller in einer Ansprache für das ihr in ihrer 11jährigen Heimzugehörigkeit, davon 9 Jahre als Einrichtungsleiterin, entgegen gebrachte Vertrauen. Dabei ging sie auch auf lustige Geschehnisse ein. Ihre gegenwärtigen Gefühle verglich sie mit drei gleich großen Tortenstücken: Dankbarkeit für die vielen schönen Erfahrungen während ihrer Arbeit, Erleichterung für die Übergabe der Verantwortung in kompetente Hände und Vorfreude auf die Zukunft, z.B. auf ein längeres Ruhestandsprojekt in Jerusalem. Sie bedankte sich mit 2 Cello-Vorträgen in Schlagerform, wobei sie von ihrer Schwägerin auf dem Klavier begleitet wurde. Frau Wirtz, die neue Kapitänin, leitete ihre Rede mit den Worten ein, „um vollkommen zu sein, muss man sich nicht bemühen, sondern lieben!“ Solches gelte besonders für Sozial- und Pflegeberufe. Zwar ist viel Mühe erforderlich, aber ebenso wichtig seien Wertschätzung, Vertrauen und Liebe. Symbolisch als Zeichen des Vertrauens erhielt sie unter dem Beifall der Bewohner das Schlüsselbund des Heimes.

Unter der Regie des Betreuungs-Teams der Diesterweg-Stiftung folgten die Programmvorträge: die Sitztanzgruppe „The Diesterways“ präsentierte eine Gavotte mit Fächern, begleitet von Flöten, einem Tambourin und Schellen. Das „Diesterweg-Kleeblatt“, eine satirische Gruppe der Bewohner, trug mit Klavierbegleitung und Mitgesang ein bestens gelungenes Stück vor, welches die Zuhörer zum Lachen und Beifall brachte. Eine Bewohnerin trug noch Melodien auf der Mundharmonika vor, bevor das Betreuerinnenteam des Hauses einen gelungenen Höhepunkt setzte mit einem Kanon „Early in the morning“.

Die Vorsitzende des Wohnbeirates, Frau Brandemann, bedankte sich für ein hohes Niveau bei der Pflege und Betreuungsarbeit. Die Bewohner trugen nach einer bekannten Hamburger Melodie ihren Dank an die scheidende Leiterin, Frau Haller, vor und hießen die neue Kapitänin, Frau Wirtz, ganz herzlich „Willkommen!“ Es folgten Schlussworte von Frau Koproch mit einem Dank an die Mitwirkenden für die gelungene Feier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here