Die Max-Brauer-Allee ist die „dreckigste“ Straße Hamburgs. Die Stickstoffdioxidbelastung liegt im Schnitt zu 58% über dem zulässigen Grenzwert.
Zu den Folgen dieser extrem hohen Belastung zählen für die Anwohner neben Lungenerkrankungen auch Herz-Kreislaufkrankheiten und Diabetes II.
Die Einführung einer Tempo 30-Zone wäre eine schnelle und wirksame Maßnahme, die auch den Radfahrern zugute käme, die zur Zeit ihr Leben auf der Straße riskieren. Doch der Senat tut nichts.
Einige Anwohner wollen das nicht länger hinnehmen und treffen sich ab dem 6. April jeden Mittwoch von 18 bis 19 Uhr an der Bushaltestelle Gerichtstraße, um ihr Recht auf Gesundheit demonstrativ einzufordern.
Bitte schließt Euch an und zeigt mit uns gemeinsam Flagge für Tempo 30 in der Max-Brauer-Allee!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here