Thema der gut besuchten Veranstaltung von CDU und Junger Union Stellingen war der Ausbau der Autobahn 7. Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU Fraktion Hans-Hinrich Brunckhorst erläuterte anhand aktueller Grafiken den Planungsstand. Die anschließende Diskussion bewegte sich an der Frage, wem der Ausbau nutzt und dass dieser Nutzen kommuniziert werden muss. So war wurde die Erwartung geäußert, dass der Grundstückswert für die Anlieger am Deckel steigen wird.

Im zweiten Teil rückte der JU Bezirksvorsitzende Sören Ehrlich die Frage der Verkehrsplanung in den Mittelpunkt. Als Gast vom Stellinger Bürgerkomitee war Cornelia Mertens eingeladen. Sie machte deutlich, dass sowohl in Stellingen als auch in Altona umfangreiche Wohnbebauungen geplant sind. Die werden zusätzlichen Verkehr in den Stadtteil bringen, der vornehmlich über die Kieler Straße laufen wird. Das wird verstärkt, wenn der neue Fernbahnhof Diebsteich gebaut wird. Abhilfe kann nur eine Stellinger Ortsumgehung über den Eimsbütteler Marktplatz schaffen. Hier war für die Beteiligen noch viel Informationsbedarf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here