Sylt – ein Irrtum Gottes?

Liederabend von Dietmar Loeffler in den Kammerspielen – Verlosung!

c. pittelkow, Rotherbaum
Mit seinen „Männerbeschaffungsmaßnahmen“ hat Dietmar Loeffler dem Publikum der Hamburger Kammerspiele schon einmal einen überaus heiteren Liederabend beschert. Nach dem Erfolgsstück aus dem Jahr 2008 zaubert der Komponist, Regisseur und Autor jetzt einen neuen Liederabend aus dem Hut: „Sylt – ein Irrtum Gottes?“ Das Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für die Vorstellung am Sonntag, 29. Juli, um 19 Uhr.
Auf der allerschönsten Insel der Welt, dem Treffpunkt der Reichen und Schönen, gehört lässige Langeweile zum Lebensstil. Genauso wie munteres Geplauder über die kleinen und größeren Skandälchen der Insel, die genüsslich zelebriert werden. Man hat ja schließlich sonst nichts zu tun. Dreh- und Angelpunkt des Stücks ist Katjas (Carolin Fortenbacher) Strandbar, die „Wonderbar“. Dort träumen Katja und ihr Team allerdings von höheren Zielen: Die Unabhängigkeit der Insel vom Rest der Republik ist der Plan. Sylt soll Freistaat werden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, als ein handfester Skandal, der in höchste politische Kreise reicht, die friesischen Helden an ihrer Freiheitsaktion hindert.
„Sylt – ein Irrtum Gottes“ ist eine Liebeserklärung an die Insel mit viel Musik und Liedern wie „Nur noch kurz die Welt retten“ von Tim Bendzko sowie Songs von George Michael, Queen, Lionel Richie, Nat King Cole, Jerry Lee Lewis und einer brandneuen Sylt Hymne.
Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte schicken an die Wochenblatt-Redaktion, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion. de. In die Betreffzeile: „Gewinne: Sylt“. Einsendeschluss ist der 21. Juli. Telefonnummer angeben!

Hamburger Kammerspiele, Hartungstraße 9-11; Vorstellungen bis 12. August, Tickets (24 bis 43 Euro) unter Tel. 0800-413 34 40, www. hamburger-kammerspiele.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.