Freundschaft ist nicht käuflich

Doris Kunstmann (M.) spielt die Witwe Penelope in Rosamunde Pilchers „Die Muschelsucher“. (Foto: Jochen Quast)

Rosemunde Pilchers Roman „Die Muschelsucher“ im Altoner Theater – Verlosung!

Mit dem Stück „Die Muschelsucher“ bringt das Altonaer Theater Rosemunde Pilchers erfolgreichsten Roman auf die Bühne. Doris Kunstmann spielt die Rolle der Witwe Penelope, die nach einem Herzinfarkt noch einmal die wichtig­sten Orte ihres Lebens sehen will. Das Wochenblatt verlost drei Mal zwei Karten für die Premiere am Sonntag, 16. September, um 19 Uhr.
Die Handlung: Penelope Keeling blickt auf ihr Leben zurück: Die große Liebe gefallen im Krieg, Verlust des geliebten Vaters, eine unglückliche Ehe, die sie den drei Kindern zuliebe erduldet, bis der Mann sie verlässt. Jetzt lebt sie alleine in einem großen Haus, ihre Kinder führen ihr eigenes Leben und haben keine Zeit, mit ihr zu reisen – alle drei sind zu beschäftigt, die Gemälde von Penelopes Vater, einem berühmten Maler, zu verschachern. Trotz der Querelen in der Familie erlebt Penelope auf ihre alten Tage noch sehr glückliche Stunden mit einem jungen Paar, das sich nichts aus Blutsbanden und Konventionen macht. Pilchers Roman beschreibt ergreifend, dass ein erfülltes Leben mit Geld nicht aufzuwiegen und Freundschaft nicht käuflich ist. Und dass es nie zu spät ist, diese Erkenntnis im eigenen Leben in die Tat umzusetzen.
Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne: Die Muschelsucher“. Einsendeschluss ist der 8. September. Bitte Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt!

Altonaer Theater, Museumstraße 17; Premiere am Sonntag, 16. September, um 19 Uhr; Vorstellungen bis 27. Oktober; Tickets (16 bis 30 Euro) unter Tel. 39 90 58 70.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.