Eine Familie zerfleischt sich

Ben Becker (l.) und David Bennent spielen in „Eines langen Tages Reise in die Nacht“. Foto: Jim Rakete

Wiederaufnahme von O´Neills Drama „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ im St. Pauli Theater – Verlosung!

Die großen amerikanischen Dramatiker kommen beim Publikum offenbar gut an. Nach Albees „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ und Williams’ „Endstation Sehnsucht" landete das St. Pauli Theater mit Eugene O´Neills Drama „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ einen Volltreffer. Jetzt wird das Erfolgsstück, das die Geschichte einer von Rausch, Hassliebe und Selbstzerstörung geprägten Schauspielerfamilie erzählt, wieder ins Programm genommen. Das Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für die Vorstellung am Freitag, 27. April, um 20 Uhr.
Das 1940 entstandene, aber erst 1956 uraufgeführte und mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Stück beschreibt eine Familie, die in gegenseitiger Abhängigkeit miteinander verbunden ist und nicht voneinander loskommt. Der älteste Sohn Jamie ist ein Trinker, Edmund, der jüngere Sohn, leidet an schweren Hustenanfällen – er hat Tuberkulose. Über allem steht der mächtige Vater Tyrone, ein ehemals berühmter Schauspieler, dessen Geiz für die Morphiumsucht der Mutter verantwortlich gemacht wird. Bei einem Familientreffen kommt es zur Stunde der Ab-
rechnung.
Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte schicken an die Wochenblatt-Redaktion, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion.de. In die Betreffzeile: „Gewinne: Eines langen Tages Reise“. Einsendeschluss ist der 21. April. Telefonnummer angeben!

St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 24; Wiederaufnahme: 20., 21., 22. sowie 24. bis 29. April, jeweils 20 Uhr, sonntags 19 Uhr; Tickets (14,70 bis 44,90 Euro) unter Tel. 4711 0 666.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.