Schwere Abgänge

Rückraum-Spielerin Claudia Thiede (SG Wilhelmsburg) ist schon früh in der Saison gut in Form und hofft mit ihrem Team auf einen erfolgreichen Saisonstart. Foto: pr

Handball: Wilhelmsburger Damen
müssen auf Annalena Spill, Tanja
Petersen und Chantal Petersen verzichten

Von Rainer Ponik.
Sven Petersen hätte Grund genug, mit seinem – sportlichen - Schicksal zu hadern. Nach dem schwangerschaftsbedingten Ausscheiden von Annalena Spill muss der Übungsleiter der Wilhelmsburger Handballerinnen zukünftig auf eine weitere Leistungsträgerin verzichten. Torjägerin Tanja Petersen hört aufgrund großer beruflichen Belastung auf.
Dass Außenangreiferin Chantal Petersen in diesem Tagen am Knie operiert wird und ebenfalls drei Monate lang kein Spiel bestreiten kann, ist für den Coach und sein Team natürlich bitter, „aber es gibt auch Positives zu vermelden“, sagt Sven Petersen.
So konnte der engagierte Coach durch die Verpflichtung von Marlena Busch, die vom Drittligisten 1. FC Köln nach Wilhelmsburg wechselte, eine hochkarätige Spielerin für die Rückraummitte dazugewinnen. Lara Jacobs, die sich zu Beginn der Vorbereitungszeit einen Nasenbeinbruch zugezogen hatte, hat inzwischen wieder das Training aufgenommen.
Obwohl der SGW-Coach während der Vorbereitungszeit nie seine stärkste Formation beisammen hatte, konnten sich die Resultate durchaus sehen lassen. So zogen sich die Wilhelmsburgerinnen im Duell mit Oberligist St. Pauli (20:26) durchaus achtbar aus der Affäre und fügten dem Regionalligisten SV Preußen/ Reinfeld (ehemals Reinfeld/Hamberge) sogar eine knappe Niederlage zu.
„Wir erzielen momentan vielleicht nicht ganz so viele Tore, haben an Spielstärke aber nichts eingebüßt“, glaubt der Trainer des letztjährigen Hamburger Vizemeisters fest daran, dass seine Mannschaft auch am Ende der in zweieinhalb Wochen beginnenden Spielzeit 2015/16 einen Platz in der oberen Tabellenhälfte belegen wird. Einen besonderen guten Eindruck hinterließ Claudia Thiede, die auf der halblinken
Position im Rückraum voll zu überzeugen wusste.
Am kommenden Sonntag nimmt die SGW am Hummel-Pokal der SG Altona teil, am Dienstag, dem 1. September trägt das Team (20 Uhr, Dratelnstraße) ein Testspiel gegen den Altonaer Oberligaaufsteiger aus.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.