offline

Michael Rothschuh

320
Heimatort ist: Wilhelmsburg
320 Punkte | registriert seit 06.10.2011
Beiträge: 48 Schnappschüsse: 3 Kommentare: 11
Folgt: 2 Gefolgt von: 4
2 Bilder

Hafenquerspange A26-Ost - Die Alternativen liegen auf dem Tisch

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 25.11.2016 | 297 mal gelesen

Der Bundestag wird in diesen Tagen die A 26-Ost mit der Mehrheit von CDU und SPD in den "vordringlichen Bedarf" einordnen. Jetzt liegt der Ball wieder im Hamburg. Die Alternative: Mehr Wohnungsbaugebiete in Wilhelmsburg, Nachfolgelösung für die Köhlbrandbrücke, qualitativer Sprung im S-Bahn-Verkehr, Planung einer Verlängerung der U4 Die Bundestagsmehrheit hat nicht auf Gutachter wie die SVU Dresden gehört, die statt einer...

1 Bild

"Hafenpassage Hamburg" - kein Einkaufszentrum sondern eine neue Autobahn!

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 07.10.2016 | 606 mal gelesen

Die DEGES lädt zum 12.Oktober, 19 Uhr ins Kulturzentrum Rieckhof in Harburg ein zur Vorstellung einer „Hafenpassage“. Das soll der feine neue Namen sein, mit dem eine Kampagne für die Hafenquerspange gestartet wird. DEGES und Stadt haben dafür auf Kosten der Steuerzahler die Werbeagentur WE DO engagiert. „WE DO konzipiert Kampagnen, die Zielgruppen durch Dialog- und Mitmachangebote einbeziehen. Dazu verbinden unsere...

1 Bild

Ermöglicht die Bundesregierung eine Alternative zur Hafenquerspange? 1

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 24.08.2016 | 1027 mal gelesen

Bisher hieß es, der Bund zahle nur Autobahnen. Jetzt erklärt die Bundesregierung sich auch zuständig für die Anbindung der Häfen an das Autobahnnetz. Macht das eine Ertüchtigung der Haupt-Hafenroute über eine neue Köhlbrandquerung anstelle einer neuen Autobahn A26-Ost möglich? Der Senat hatte eine neue Autobahn A26-Ost - die Hafenquerspange - beantragt. Die Bundesregierung hat diese in den Bundesverkehrswegeplan...

1 Bild

Bundesregierung: Hafenquerspange (A26-Ost) hat keine "sehr hohe städtebauliche Wirkung". 1

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 08.08.2016 | 1075 mal gelesen

Die Bundesregierung hat nach den Eingaben der Bürger*innen den Entwurf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) korrigiert: Jetzt wird der A26-Ost keine städtebauliche Wirkung mehr zugesprochen. Damit zerfällt eine wesentliche Begründung für die Hafenquerspange Die Hamburger Anmeldung zur Hafenquerspange hatte von der "Reduzierung der Lärm- und Schadstoffbelastungen und der Trennwirkungen in den innerstädtischen Wohnquartieren"...

2 Bilder

Hochbahn oder Abriss - Was wird aus der Trasse der Wilhelmsburger Reichsstraße?

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 04.07.2016 | 408 mal gelesen

Am 12.Juli werden die Bauentwürfe für die "Nord-Süd-Achse" entlang der jetzigen Wilhelmsburger Reichsstraße vorgestellt. Einige sehen vor, dass der Damm der Reichsstraße abgetragen wird. Geschieht das, wird es in diesem Jahrhundert wohl keine U-Bahn in Wilhelmsburg geben. Vor der IBA im Jahr 2013 gab es von allen Seiten Versprechungen für eine Verlängerung der U4 nach Wilhelmsburg und Harburg. Bei der Olympiaplanung wurde...

1 Bild

Was braucht der Hafen? Neue Köhlbrandquerung oder neue Autobahn A26-Ost?

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 01.07.2016 | 479 mal gelesen

Jeder weiß: Die Köhlbrandbrücke funktioniert mit dem schweren LKW-Verkehr nur noch einige Jahre, vielleicht bis 2030. Jetzt aber will der Senat für mindestens eine Milliarde Euro eine neue Autobahn A26-Ost (ehemals Hafenquerspange) vom Bund bauen und bezahlen lassen. Und wer zahlt dann die Nachfolge für die Köhlbrandbrücke? Die Hafenquerspange steht im Entwurf für den Bundesverkehrswegeplan 2030, der den Rahmen für vom Bund...

1 Bild

Umweltbundesamt lehnt Hafenquerspange ab. 1

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 28.04.2016 | 651 mal gelesen

Die A26-Ost, früher Hafenquerspange genannt, steht im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans im „vordringlichen Bedarf“. Sie könnte deshalb in den nächsten 15 Jahren auf Kosten des Bundes gebaut werden. Jeder kann bis zum 2.Mai zu dem Entwurf, der in diesem Jahr von der Bundesregierung und dem Bundestag beschlossen werden soll, Stellung nehmen. Das Umweltbundesamt hat dies schon getan und die Hafenquerspange ebenso wie 40...

1 Bild

Die Fähre 73 pendelt öfters zwischen Wilhelmsburg und St.Pauli

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 29.03.2015 | 374 mal gelesen

Kein Aprilscherz: Ab 1.April 2015 kommt die Fähre 73 öfters nach Wilhelmsburg. Auch in Zukunft nur werktags, aber mit neun zusätzlichen Fahrten.. Bisher gab es in der Regel einen 40-Minuten-Betrieb zwischen dem Anleger Ernst-August-Schleuse in Wilhelmsburg (hinter dem ehemaligen Zollgebäude) und den Landungsbrücken St.Pauli. Morgens und nachmittags gab es zusätzlich neun Fahrten zwischen Landungsbrücken und...

3 Bilder

Überwältigender SIeg für "NEE, nich mit mir" bei der Bezirkswahl

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 30.05.2014 | 208 mal gelesen

Im Bezirk Hamburg-Mitte hat "NEE, nich mit mir" eine satte Zwei-Drittel-Mehrheit erhalten. Dieser Mehrheit stünden 35 Sitze in der Bezirksversammlung zu, der SPD gerade mal sechs, CDU und Grünen je drei, den Linken zwei, den Piraten und der AfD je einer, wenn... ...die Nicht-WählerInnen eine Partei wären. Die Mehrheit der Wahlberechtigten in Hamburg haben sich entschieden, bei der Bezirkswahl am 25.Mai 2014 nicht zu den...

4 Bilder

Sansibar wird wieder frei

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 15.05.2014 | 335 mal gelesen

Der Zaun um den Wilhelmsburger Parks östlich der Reichsstraße ist fast abgebaut. Nun will der Bezirk Mitte, dass die IGS als Noch-Bauherr viele neue Zäune baut und allein um den Ostpark 11 Grenztore aufstellt. Zum „Startschuss“ lädt der Bezirksamtsleiter Grote (SPD) eine Woche vor den Bezirkswahlen zu einem Fest ein. Offen ist, ob Hamburg für die Pläne des Bezirks zahlt. „Welt der Kontinente“ nicht mehr...

1 Bild

Grenzanlagen im Wilhelmsburger Park - Plan 5

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 08.05.2014 | 486 mal gelesen

Nachdem der Wilhelmburger Park 50 Jahre ein friedlicher, freier und naturnaher Park war, soll es nun vier eingezäunte Inseln im Inselpark geben - dabei bleibt der Bezirksamtsleiter. Aber er legt einen neuen Plan vor. Plan 1: Freier Park ohne Zäune Dies galt bis zum Ende der Internationalen Gartenschau 2013 (igs) in Wilhelmsburg am 12.Oktober 2013: "Wenn nach der Gartenschau die Zäune abgebaut werden, ist das Gelände...

2 Bilder

"Zaunverlauf" - Planungen des Bezirks Mitte für den Wilhelmsburger Park

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 19.03.2014 | 342 mal gelesen

Der Bezirk MItte hat jetzt im Internet einen"Übersichtsplan Zaunverlauf" mit zwei Varianten vom 11.2.2014 veröffentlicht. Danach würde der Park in mehrere durch Zäune und Wasserläufe umschlossene Parkinseln geteilt. Die Planung, so der Bezirk, würde ergebnisoffen im Stadtteil diskutiert. Zwei Varianten für Zaunverläufe Variante 1 sieht einen Park westlich und einen Park östlich der Wilhelmsburger Reichsstraße vor; falls...

2 Bilder

Zollzaun - nun im Wilhelmsburger Inselpark?

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 19.02.2014 | 273 mal gelesen

Vor einem Jahr wurde der Zollzaun am Spreehafen abgetragen; begonnen damit hat Bürgermeister Scholz mit einem selbst gelenkten Bulldozer. Ein Stück ist geblieben. Dafür sucht der Bezirk Mitte einen geeigneten Ort. Vielleicht der Wilhelmsburger Park? Der zur Erinnerung noch stehende Zollzaun in Höhe der Georg-Wilhelm-Straße kann nur bis zur Erhöhung des Deichs, die in den nächsten Jahren erfolgen soll, stehen bleiben. Jetzt...

2 Bilder

50 Jahre Wilhelmsburger Park

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 10.02.2014 | 206 mal gelesen

"Wettbewerb für den Wihelmsburger Park" - Unter dieser Überschrift findet man eine Notiz im Hamburger Abendblatt vom 2.Dezember 1961. Am 2.Januar 1968 wird dann offiziell der Bebauungsplan Wilhelmsburg 38 für den Wilhelmsburger Park veröffentlicht. Seit 1.1.2014 ist er umbenannt in "Wilhelmsburger Inselpark". Am 15. Dezember 1961 startete das damals für Wilhelmsburg zuständige Bezirksamt Harburg einen mit 32.000 DM...

1 Bild

"Mr. Grote, tear down this fence!" 1

Michael Rothschuh
Michael Rothschuh | Wilhelmsburg | am 31.01.2014 | 319 mal gelesen

haben die Grünen in Anlehnung an Ronald Reagens Rede 1987 vor der Berliner Mauer ("Mr. Gorbachew, tear down this wall") gefordert. Die Grünen wollen "den komplett ungehinderten Zugang zum Park, ohne Zaun", der entgegen den Versprechungen nach Abschluss der Gartenschau bestehen bleibt und nachts den Zugang zum Park versperrt. Maren Plaschnik, die Vertreterin der Grünen Alternativen Liste in Norderstedt hat nach der...