Zum Zaun um den Wilhelmsburger Park: Diskussion am 28.1.2014 im Regionalausschuss

Zaun zwischen Häusern Am Inselpark (IBA-Häuser) und dem Wälderhaus, dem Schwimmbad usw.
In der Sitzung des Regionalausschusses Wilhelmsburg/ Veddel geht es auch um den für die Gartenschau gebauten Zaun, der nach dem Willen des Bezirksamtsleiters erst einmal bestehen bleiben soll. Termin: 28.1.2014, 18:30 Uhr, Rathaus Wilhelmsburg:

SPD, Grüne und Linke haben dazu Anträge gestellt:

Die SPD fordert das Bezirksamt auf, "sicher zu stellen, dass
1. Die für den Stadtteil bedeutsamen Rad- und Fußwegeverbindungen erhalten bleiben,auch nachts
2. Die Kleingärtner und deren Gäste die Kleingärten jederzeit ohne Aufwand erreichen und verlassen können
3. Alle Freizeitattraktionen und Betriebe, im und am Park keine Nachteile haben und uneingeschränkt und mühelos erreichbar sind."

Die GRÜNE-FRAKTION bittet die Verwaltung:
In der Sitzung am 18.2.2014 "wird über die Planung des Inselparks in Form einer Anhörung, insbesondere hinsichtlich der Zugänglichkeit und evtl. Einschränkungen, berichtet."
"Insbesondere soll zu evtl. vorgesehenen Öffnungszeiten des Parks oder Teilen dessen berichtet werden."

Die LINKEN beantragen:
"Die Verwaltung wird aufgefordert, bei der igs und allen anderen mit diesem Problem befassten zuständigen Stellen eine schnellst mögliche Öffnung des Inselparks und zwar 24 Std. am Tag, kostenlos und ohne dass er eingezäunt ist, zu erwirken."

Die Sitzung ist öffentlich, eine Fragestunde ist zu Beginn der Sitzung vorgesehen.

Der Regionalausschuss kann, muss aber nicht, während des Tagesordnungspunktes Wortmeldungen von Besuchern zulassen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.