Weg endet im Nichts

Holzbrücke am Gerd-Schwämmle-Weg seit halbem Jahr gesperrt

von Angela Dietz

Im Sommer beginnen die Bauarbeiten für den neuen Freizeitrundkurs, einer 30 Kilometer langen Strecke für Skater und Radler quer durch den Stadtteil. Laut den Plänen führt die Piste auch über eine Holzbrücke über die Bauwiesenwettern am Gert-Schwämmle-Weg. Die ist allerdings schon seit einem halben Jahr gesperrt.
Durch die Brückensperrung ist auch der Weg zwischen Rotenhäuser Straße und Georg-Wilhelm-Straße nicht nutzbar. „Grund für die Sperrung ist der desolate Zustand der Brücke“, teilt Sorina Weiland, Sprecherin des Bezirksamts Mitte, mit. Es sei zudem noch nicht klar, ob die Holzbrücke ersetzt oder vielleicht sogar ganz abgebaut wird. Merkwürdig: Dann würde der Weg im Nichts enden. Vor dem Hintergrund, dass die Holzbrücke als Teil des Freizeitrundkurses geplant ist, erscheint der Abbau kurios.
Geplant wurde der Rundkurs von internationaler Gartenschau (igs), internationaler Bauausstellung (IBA) und Bezirk gemeinsam. Beim Bau sind die Zuständigkeiten allerdings geteilt: Im künftigen Park ist die igs für die Strecke zuständig, außerhalb des Parks der Bezirk. „Nach der Gartenschau steht der Park dann für die Bevölkerung und auch den Freizeitradlern zur Verfügung“, erläutert Beate Wagner-Hauthal, die zuständige igs-Mitarbeiterin.
Der gesamte Freizeitrundkurs wird asphaltiert und ist bis zu fünf Meter breit. Der Verlauf außerhalb des Parks: S-Bahn Veddel, Honartsdeicher Weg bis Schlenzigstraße, Wirtschaftsweg entlang der Wilhelmsburger Reichsstraße bis Gert-Schwämmle-Weg, Gert-Schwämmle-Weg bis Indus-triestraße, nach Süden zur Straße Bei der Wollkämmerei, dann bis Reiherstieg Hauptdeich und auf dem Reiherstieg Hauptdeich weiter bis zum Westeingang des igs-Geländes.
Auf nochmalige Nachfrage rudert das Bezirksamt ein paar Tage später zurück. „Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die Brücke wohl doch wieder aufgebaut“, sagt Bezirksamtssprecherin Weiland nun.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.