Volee rappt über Wilhelmsburg

Voller Leidenschaft und Power hat Rapper Volee zwei Monate lang an seinem Mixtape gearbeitet und damit einen musikalischen Neustart hingelegt. Foto: PR

Volkan Voyvoda hat sich in seinem
Mixtape „Portrait“ viel von der Seele geschrieben

Von Fatma Sahin.
„Ich liebe das Nerdige am Rap“, beginnt Volkan Voyvoda, der in der Rap-Szene als Volee bekannt ist, zu erzählen. Besonders mit Worten und Reimen spielt er in seinen Raptexten gern. Damit überzeugt der Wilhelmsburger auch in seinem Mixtape „Portrait“, mit dem er sich nach zehn Jahren wieder in der Rap-Szene zurückmeldet. 
Obwohl der 34-jährige sehr lange musikalisch nichts von sich hören ließ, hat er der Musik nie wirklich den Rücken gekehrt: „Als Vollblut-Rapper bist du immer am Schreiben und machst dir Gedanken über die Musik.“ Als er dann Devin Beats kennenlernte war die Zeit reif für sein Comeback.
Zwei Monate lang feilten sie gemeinsam an dem Mixtape „Portrait“, in dem sich Volkan Voyvoda viel Persönliches von der Seele geschrieben hat. „Musik ist für mich eine Therapie, mit dem ich das Erlebte verarbeite“, erklärt der gelernte Speditionskaufmann. Für ihn ist es ein Muss, dass Rapper ihre Texte selber schreiben und ihre eigenen Geschichte erzählen.  
Nicht nur musikalisch, sondern auch künstlerisch schafft es der Rapper, seine Fans zu überzeugen: Das Cover seines Mixtapes gestaltete er persönlich. „Eigentlich hatte ich ein Cover mit meinen Vorstellungen in Auftrag gegeben, doch das Ergebnis hat mir nicht gefallen“, erklärt Volee.  

„Wilhelmsburg ist ein Teil
von meinem Herzen.“

Für seine Songs „Mein Name“ und „Regentage“ hat Volee einen Clip gedreht – natürlich in Wilhelmsburg. Ein anderer Ort war für ihn von Anfang an nicht vorstellbar, da seine Geschichten in Wilhelmsburg spielen. Seinen Bezug zu dem Stadtteil formuliert er ganz klar: „Wilhelmsburg ist ein Teil von meinem Herzen.“
Er ist auf der Elbinsel aufgewachsen und hat viel Zeit auf den Straßen verbracht, sodass er die Sorgen und Probleme der Jugendlichen kennt. Deshalb widmet er viele Songs auf seinem Mixtape „Portrait“ auch diesen Jugendlichen.
Einer davon ist „Horizont“. Mit diesem Song möchte er den Kids Mut machen: „Es soll ihnen zeigen, dass hinter diesen Hochhäusern viel mehr auf sie wartet als sie eigentlich sehen können.“
Als nächstes plant Volee eine EP mit mehreren Songs, doch viel verrät er dazu nicht. Denn zunächst möchte er sich ein eigenes Team zusammenstellen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.