Verputzt bis auf den letzten Krümel

Elfriede Grader (l.) und Christel Rogalski (r.) wurde von Gerdrud Bräuniger (m.) für ihre Treue zum Mühlencafé mit einem Paar selbst gestrickter Hausschuhen belohnt. Foto: sd

Seit zehn Jahren gibts das Seniorencafé in der Mühle Johanna

von Sabine Deh

Sichtlich zufrieden sitzen Elfriede Grader (80) und Christel Rogalski (83) an ihrem Stammtisch und lassen sich ein Stück Torte schmecken. Seit zehn Jahren haben sie nicht einen Termin des Seniorencafés in der Windmühle Johanna verpasst. Für diese Treue wurden sie jetzt von Gertrud Bräuniger, eine der Organisatorinnen, mit einem Paar selbst gestrickter Hausschlappen überrascht.
Für den Kaffeeklatsch zum 10. Geburtstag haben sich Bräuniger (84) und ihre Mitstreiter Marie-Louise Groß (75), Edith (77) und Olaf Niegot (79) und Herta Buttgereit (75) selbst übertroffen. Tagelang verlangten sie ihren heimischen Backöfen alles ab und bucken köstliche Kuchen und Torten, die bei den rund 60 Jubiläumsgästen ausgesprochen gut ankamen: Das üppige Kuchenbuffet war bereits nach einer Stunde restlos geplündert. Nur einige Stück Butterkuchen und die drollige Schokoladenwindmühle, die Elena Niegot für ihre Eltern gebacken hat, blieben am Ende unangetastet.
Die Stimmung war fröhlich und wurde fast ausgelassen, als Gertrud Bräuniger die Geburtstagstombola eröffnete. Alle Besucher hatten bei ihren Ankunft einen Papierstern mit einer Nummer überreicht bekommen. Jetzt geht es an die Preisverteilung. „Die Nummer 35 hat ein Essen für zwei Personen gewonnen“, verkündigt die Glücksfee vollmundig und überreicht der verdutzten Gewinnerin eine Tüte Buchstabensuppe. Lotti Deutsch lacht sich mit ihren Freundinnen vom Stammtisch schlapp über ihr neues „Massagegerät“, das in Form eines Topfschrubbers daher kommt. „Die Damen vom Mühlencafé lassen sich immer etwas neues einfallen. Langweilig wird es hier nie“, lobt Elfriede Grader, die bei der Tombola ein „Aquarium“ gewonnen hat, das sich letztendlich als ein Glas Rollmöpse entpuppte. Die Gespräche in der Windmühle drehen sich meistens um das allgemeine Lieblingsthema – Wilhelmsburg. Viele Sätze beginnen mit den Worten: Weißt Du noch? Am Ende sind sich alle einig: „Auch beim nächsten Seniorencafé in der Mühle Johanna sind wir wieder mit dabei, denn wer einmal da war, kommt immer wieder!“ Nächster Termin: Donnerstag, 24. November, 14 bis 17 Uhr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.