Vereinsgründung ging in die Hose

Suchen neue Mitspieler für ihr Theater: Helga Gehlhaar und Susan Flamia (r.). Foto: pit

Kirchdorfer Künstlertheater will jetzt ohne Verein neu durchstarten – Mietspieler und Helfer gesucht!

Große Töne, nichts dahinter: Diese bittere Erfahrung musste die Kirchdorferin Susan Flamia jetzt machen. Vor einem Jahr hatte die engagierte Chefin des Kirchdorfer Künstlertheaters auf Drängen ihrer Mitspieler einen Verein gegründet. „Alle sagten, dann würde es besser laufen, es würden mehr Leute mithelfen“, erinnert sich die 73-Jährige. Doch das Gegenteil trat ein. „Inzwischen habe ich den Verein wieder aufgelöst“, so Flamia enttäuscht.
Vor 18 Jahren hat Susan Flamia das kleine Kirchdorfer Theater gegründet. Es war nicht immer leicht, denn den Großteil der Arbeit musste sie alleine wuppen: Stücke schreiben, Rollen spielen, Bühnendeko gestalten, alles ehrenamtlich. „Trotzdem habe ich jedes Jahr ein Weihnachtsmärchen auf die Bühne gebracht“, sagt sie stolz. Eine treue Gefährtin hat sie in Helga Gehlhaar gefunden, die sie seit 15 Jahren tatkräftig unterstützt, Kostüme schneidert, die Finanzen regelt und Kaffee kocht. „Aber ich bin nun auch schon 90“, so Gehlhaar.
Mit der Vereinsgründung hoffte sie auf mehr Unterstützung. „Doch plötzlich hat mir gar keiner mehr geholfen“, so Flamia. Besonders enttäuscht ist sie von einem Mitglied, der versprochen hatte, die Kulissen für „Frau Holle“ zu bauen. Flamia: „Erst drei Tage vor der Premiere hatte er angefangen, entsprechend trist sah das aus!“ Mit Grauen denkt sie an die Aufführung im Dezember zurück, ein Flop. „Die Zuschauer sagten mir hinterher, von mir seien sie Besseres gewöhnt.“
Jetzt will die engagierte Theaterfrau neu durchstarten, ohne Verein, dafür mit neuem Feuer-eifer. Für die für Herbst geplante Aufführung „Robinson soll nicht sterben“ fehlt noch ein Mitspieler, und auch für das nächste Weih-nachtsmärchen sind noch ein paar Nebenrollen und sogar die Hauptrolle zu besetzen. „Wir suchen vor allem Kinder zwischen sechs und zehn Jahren, die Lust zum Schauspielern haben“, so Flamia. Bei den Proben wird moderner Tanz, Atemtechnik, Phonetik und freies Sprechen trainiert. „Beim Schauspielern lernt man auch viel fürs Leben“, so Flamia, die in jungen Jahren selbst ihr Diplom an einer Schauspielschule gemacht hat.

Das Kirchdorfer Künstlertheater sucht neue Mitspieler sowie handwerklich begabte Helfer. Geprobt wird immer mittwochs von 16.30 bis 18.30 Uhr im Partyhaus, Erlerring 1. Interessenten können gerne vorbeischauen. Infos unter Tel. 0151-204 26 561.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.