Veddel: Baubeginn an den Pontons

Der Jugendhilfeträger Gangway unterhält drei Schwimmpontons am Reiherstieg. Zwei sind Wohnort, der dritte Ponton ist Schulungsstätte für die betreuten Jugendlichen. (Foto: pr)

Jugendliche des Vereins Gangway werden bei der Sanierung mithelfen

Wie sich auf dem Wasser schwimmende Bestandsgebäude energetisch auf Neubaustandard setzen lassen und dabei gleichzeitig ein Beitrag in der Bildungs- und Jugendarbeit geleistet werden kann, zeigt ein neues Sanierungsprojekt der Internationalen Bauausstellung (IBA): Die Ponton-Anlage des Vereins Gangway besteht aus drei Schwimmkörpern. Zwei von ihnen werden jetzt umfangreich saniert. Das Besondere an dem Bau-Projekt: die jungen Nutzer werden selbst mit Hand anlegen und sich handwerklich am Ausbau der Pontons beteiligen.
Die Sanierungsaufgaben sind ehrgeizig. Die komplette Gebäudehülle erhält eine moderne Dämmung, Fenster und Türen werden ausgetauscht. Eine neue Heizungsanlage sorgt zukünftig dafür, dass die Gebäude auf einem niedrigen Energielevel bleiben. Außerdem sollen ab jetzt eine Solarthermie- und Photovoltaikanlage am Gebäude Erneuerbare Energien gewinnen. „Mit der überfälligen Sanierung unserer Pontons in Form eines Arbeitsprojekts leisten wir nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz, sondern auch zur Erhaltung eines traditionallen Hamburger Hafensymbols“, sagte Gangway-Geschäftsführer Roland Hummel.
Das Sanierungsprojekt ist eine weitere Prima Klima-Anlage der IBA Hamburg.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.