Theaterprojekt mit Vorbildcharakter

Die Macherinnen von Theater am Strom: Christiane Richers, Morena Bartel und Gesche Groth (v.l.). (Foto: Ulrich Raatz)

Eröffnung des neuen Bildungszentrums Tor zur Welt: Theater am Strom bekommt eigenen Probenraum

Am Mittwoch, 22. Mai, öffnet das neue Bildungszentrum „Tor zur Welt“ erstmalig seine Pforten. An diesem Tag bezieht auch das Hamburger Kinder- und Jugendtheater „Theater am Strom“ seinen eigenen, 80 Quadratmeter großen Probenraum. Schauspieler, Regisseure, Musiker, Bühnen- und Kosümbildner erarbeiten hier künftig gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus drei Schulen neue Theaterstücke. Eine Kostprobe ihres Könnens geben die Schüler am Eröffnungstag: Um 10 Uhr starten 20 Klassen am S-Bahnhof Wilhelmsburg eine Performance, die über den Berta-Kröger-Platz bis zum Eingang des Bildungszentrums führt.
Unter anderem werden Biografien, Geschichten aus Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft des sich stark wandelnden Stadtteils aufgegriffen und mit künstlerischen Mitteln neu aufgearbeitet und inszeniert. „Wir setzen darauf, dass durch gemeinsame Projekte des Theaters, der Schulen und der anderen Nutzer des Bildungszentrums ein weiteres kulturelles Kraftzentrum für den Stadtteil und die Stadt entsteht“, hofft Regisseurin Christiane Richers.
„Gemeinsame Theaterprojekte wie das Austauschprojekt HamburgIstanbulFusion mit einer Theatergruppe aus Istanbul haben bewiesen, dass eine enorme Schubkraft für die musisch-ästhetische Bildung durch die Einbindung professioneller Partner erzielt werden kann“, sagt Volker Clasing, Leiter des Helmut-Schmidt-Gymnasiums. Dies sei mit schulischen Kräften alleine nicht zu leisten.
Werner Frömming aus der Kulturbehörde sagt: „Das gemeinsam entwickelte Modell ist für die Schulen und den Bereich Kinder- und Jugendkultur ein Pilotprojekt, das nach unserer Auffassung eine Vorbildfunktion auch im Rahmen von anderen Schulmodellen haben kann.“ Mit Kooperationen dieser Art könne die pädagogische Arbeit an den Schulen kreativ und konstruktiv mit künstlerischen Mitteln unterstützt und bereichert werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.