Stifte, Spielzeug, Schokolade

Gretchen Feddersen (l.) und Alma Weihe haben Päckchen für bedürftige Kinder gepackt. (Foto: pr)

Handarbeitskreis der St. Raphael-Kirche verschickt
40 Päckchen für Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“

Wenn sie an die vielen Kinder denkt, die sich über ihre Weihnachtspäckchen freuen werden, weiß Alma Weihe (75), dass sich die Arbeit gelohnt hat. Seit sieben Jahren packt die Leiterin des Senioren-Handarbeitskreises der St. Raphael-Kirche Päckchen für das Kinderhilfsprojekt „Weihnachten im Schuhkarton“. In diesem Jahr haben die 22 Frauen 40 prall mit Schokolade, Zahnpas-ta, Stiften, Anspitzern, Murmeln, Spielzeug, Armbändern und vielem mehr gefüllte Kartons auf die Reise geschickt. Der gesamte Inhalt der Kartons ist neu und wurde zum größten Teil von Gemeindemitgliedern gespendet. „Dafür müssen wir uns bedanken!“, sagt Weihe glücklich.
Die restlichen Kosten, unter anderem fallen insgesamt 80 Euro für den Transport der Päck-chen ins Zielland an, zahlen die Handarbeitsdamen aus den Einnahmen ihres alljährlichen Basars auf Amrum. Während ihrer traditionellen Seniorenfreizeit verkaufen sie dort alles, was sie im Laufe des Jahres gestrickt, gehäkelt und gebastelt haben. Insgesamt kamen so 1.200 Euro zusammen. Ein Teil des Geldes spendet der Bastelkreis an den Kinderbauernhof Kirchdorf-Süd und den Hospizverein Harburg.
In jedem Karton steckt eine selbst gestrickte Mütze, manchmal auch Stulpen, erzählt Weihe. Und ein handgeschriebener Weihnachtsgruß. „Wir haben ,Merry Christmas’ geschrieben, mehr konnten wir auf Englisch nicht“, sagt sie schmunzelnd. Nur selbst bekleben konnten die Damen die Kartons in diesem Jahr nicht. Das sei mittlerweile zu anstrengend für die Seniorinnen.
Wohin genau die Pakete geschickt werden, weiß Weihe noch nicht. Zuerst werden sie in einer Kirche in Bostelbek zwischengelagert, dann unter anderem nach Albanien, Armenien oder Südafrika verschickt. Weihe: „Letztes Jahr gingen unsere Päckchen nach Bulgarien.“ In Deutschland findet die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der Hoffnung seit 1996 statt. 2013 wurden im deutschsprachigen Raum nach Angaben des Vereins rund eine halbe Million Päckchen gespendet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.