Start des Bürgerbeteiligungsverfahrens zum Wettbewerbsverfahren Nord-Süd-Achse in Wilhelmsburg „Auf gute Nachbarschaft – Wohnen und Arbeiten zwischen den Kanälen“

Hamburg: Bürgerhaus Wilhelmsburg | Mitten in Wilhelmsburg, dort wo jetzt noch die Wilhelmsburger Reichsstraße den Stadtteil trennt, soll in den nächsten Jahren dringend benötigter Wohnraum entstehen. Für das Projektgebiet Nord-Süd-Achse führt die IBA Hamburg GmbH in Abstimmung mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Hamburg-Mitte den städtebaulich- freiraumplanerischen Wettbewerb durch. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wurde dem Projekt „Perspektiven! – mitei-nander planen für die Elbinseln“ der Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg und seinen Kooperationspartnern, dem Beirat für Stadtteilentwicklung Wilhelmsburg und dem vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung, übertragen.

Nach dem erfolgreich durchgeführten Beteiligungsverfahren zum neuen Wohnquartier an der Dratelnstraße, widmet sich das Bürgerhaus mit seinem Projekt „Perspektiven! Miteinander Planen für die Elbinseln“ nun dem zweiten großen Entwicklungsgebiet im Wilhelmsburger Zentrum, das an das Gebiet Dratelnstraße angrenzt. Auch hier geht es wieder darum, die Wilhelmsburger umfassend und frühzeitig in die Planungen einzubeziehen und die tatsächlichen Bedarfe im Stadtteil zu ermitteln.
Während von den Planungen für das neue Quartier an der Dratelnstraße weniger Nachbarn betroffen waren, wirft die räumliche Nähe zum dichtbesiedelten Reiherstiegviertel nun wichtige Fragen nach der strukturellen Anbindung des neuen Quartiers auf: Wie kann eine gute Nachbarschaft gelingen? Was soll das neue Quartier den Menschen in der Nachbarschaft bieten? Was wird an dieser zentralen Stelle tatsächlich gebraucht? Wie muss die Anbindung an die angrenzenden bestehenden Wohnviertel gestaltet sein?

Wichtige Rahmenbedingungen für die Entwicklung des Projektgebietes setzen die sog. „Auslobungsunterlagen“ zum städtebaulichen Wettbewerb. Sie beschreiben die Aufgaben für die Planungsbüros [(Landschafts-)Architekt*innen, Stadtplaner*innen], die am Wettbewerb teilnehmen. Deshalb werden bereits hier die im Beteiligungsverfahren gesammelten Anregungen der Bürgerinnen und Bürger einfließen. Perspektiven! hat dazu gemeinsam mit dem Beirat für Stadtteilentwicklung Wilhelmsburg und dem vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. und in Abstimmung mit der IBA Hamburg GmbH, der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) und dem Bezirksamt Hamburg-Mitte ein umfangreiches Beteiligungsverfahren konzipiert. Hierfür steht erstmalig ein von der Stadtwerkstatt der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen entwickeltes interaktives Online-Beteiligungstool zur Verfügung.

Am 9. Februar 2016, ab 18 Uhr, findet auf Einladung der IBA Hamburg GmbH eine
Infoveranstaltung zum Projekt und zum Beteiligungsverfahren im Bürgerhaus Wil-helmsburg statt. Ab diesem Zeitpunkt können Interessierte im Internet unter www.nordsuedachse.de ihre Ideen, Wünsche, Anregungen und Kritik auf einer virtuellen Karte des Projektgebietes hinterlassen. Zudem gibt es einen Fragebogen, der ein wichtiger Schritt zur Ermittlung der wichtigen Kriterien für ein gutes Wohnquar-tier an dieser Stelle ist. Begleitet wird die Onlinebeteiligung von einem kurzen Fragebogen als Beilage im Neuen Ruf (6.2.) und Elbe Wochenblatt (10.02.).

Einsendeschluss ist hier der 20. Februar. Die ersten Ergebnisse der Fragebögen werden dann am 3. März im Rahmen eines öffentlichen Workshops im Bürgerhaus Wil-helmsburg präsentiert. Ab 18.30 Uhr können Bürgerinnen und Bürger hier gemein-sam Anforderungen an das neue Quartier entwickeln. Die Ergebnisse aller Beteiligungsschritte werden danach mit Unterstützung einer „Redaktionsgruppe“ – bestehend aus interessierten Wilhelmsburgerinnen und Wilhelmsburgern – in einem Text zusammengefasst. Dieser Ergebnistext wird in den Auslobungsunterlagen des Wettbewerbes vollständig abgedruckt und in den Auslobungstext eingebracht.

Erst danach beginnt die Arbeitsphase der Planungsbüros. Auch im weiteren Prozess gibt es für die Bevölkerung mehrfach die Möglichkeit, den Planungsteams eine Rückmeldung zu geben und klare Statements aus dem Stadtteil zu formulieren. Eine erste Zwischenpräsentation findet im Mai im Bürgerhaus Wilhelmsburg statt.

9.2. 18h Infoveranstaltung von IBA Hamburg GmbH/Bezirk Hamburg-Mitte / Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen - mit Vorstellung des Beteiligungsverfahrens durch Perspektiven!

9.2. - 20.2. Fragebögen im Neuen Ruf + Elbe Wochenblatt
, Schaltung der darüber hinausgehenden Onlinebeteiligung

3.3. 18.30h Workshop „Auf gute Nachbarschaft“ im Bürgerhaus Wilhelmsburg

Pressekontakt:
Steph Klinkenborg 0178/5181099 office@klinkenborg. com
Perspektiven – miteinander planen für die Elbinseln:
Sören Schäfer - Bürgerhaus Wilhelmsburg - Tel: 040/ 75 20 17 – 18
soerenschaefer@buewi.de
www.perspektiven-elbinseln.de
Facebook: Perspektiven Elbinseln
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.