SPD-Senat lässt Bezirke verloddern – Jetzt gegensteuern!

Viele Straßenschilder auf den Elbinseln Wilhelmsburg und Veddel sind im Zuge der Jahre durch Witterungseinflüsse oder Vandalisumus beschädigt, veraltet oder ausgeblichen und wurden bisher nicht erneuert. Dieser Zustand zeichnet kein geordnetes und sauberes Stadtbild und es fehlt zudem eine wichtige Orientierungshilfe für Orts- und Stadtteilfremde, Touristen sowie nicht zuletzt für Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr.

Um diesen Zustand Abhilfe zu schaffen hat die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte die Bereitstellung eines Budgets (Drucksache XX/4897) in Höhe von 25.000 Euro für die Erneuerung oder den Austausch von Straßenschildern beschlossen.

„Diese Gelder dürfen nicht nur an den zentralen Stellen des Bezirks eingesetzt werden, sondern müssen auch in den Randgebieten zu Verbesserungen führen“ erklärt Jörn Frommann, Vorsitzender der CDU-Bezirksfraktion. „Es ist schade, dass die SPD abgelehnt hat, die Bürger in dieses Verfahren einzubinden. Da die CDU der Meinung ist, dass sich die Bürgerinnen und Bürger am besten in ihren Stadtteilen auskennen, bitten wir diese, uns schnellstmöglich marode oder fehlende Straßenschilder zu benennen, damit wir sie in das Verfahren einbringen können.“


Entsprechende Hinweise richten Sie bitte an:
CDU-Bezirksfraktion Hamburg-Mitte
Telefon: 040/ 32 63 52
E-Mail: info@cdu-fraktion-hamburg-mitte.de

 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
70
Klaus Lübke aus Veddel | 25.01.2014 | 19:16  
161
Jörn Frommann aus Wilhelmsburg | 25.01.2014 | 19:27  
70
Klaus Lübke aus Veddel | 25.01.2014 | 19:31  
161
Jörn Frommann aus Wilhelmsburg | 25.01.2014 | 19:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.