So lebt Familie Adler

Die beiden Seeadlerjungen üben spielerisch Abwehr. Gerhard Brodowski hat die Tiere monatelang beobachtet. Dabei sind spektakuläre Fotos entstanden. (Foto: www.natur-beobachtungen.de)

Seeadlerpaar bekam im Naturschutzgebiet Heuckenlock Nachwuchs –
Kirchdorfer Ornithologe bietet faszinierende Einblicke ins gefiederte Familienleben

Zwei junge Seeadler kreisen hoch am Himmel über der Süderelbe. Plötzlich fliegen die Greifvögel aufeinander zu, ihre Krallen verhaken sich ineinander, gemeinsam stürzen sie in die Tiefe, erst knapp über dem Boden fliegen sie auseinander. Was so gefährlich aussieht, ist in Wirklichkeit nur ein Spiel. „Die beiden Jungtiere üben Abwehr“, erklärt Gerhard Brodowski. Der Kirchdorfer Ornithologe weiß, wovon er spricht - er kennt die Adler von Geburt an.
Nach mehr als 100 Jahren hat sich erstmals wieder eine Seeadlerfamilie im Naturschutzgebiet Heuckenlock niedergelassen, Ende Juni sind die beiden Jungtiere aus dem Ei geschlüpft. Zwei Wochen hat es gedauert, bis die flauschigen Köpfchen zum ersten Mal aus dem Nest geguckt haben. Gerhard Brodowski hat den Moment mit seiner Kamera festgehalten. In gut 200 Metern Entfernung hat er sich mit seinem Teleobjektiv postiert und die Adlerfamilie beobachtet, Stunde um Stunde, von morgens bis abends. „Hier störe ich die Tiere nicht“, sagt er.
Bereits in den Vorjahren habe das Adlerpaar im Heuckenlock brüten wollen, weiß der Vogelexperte. „Doch die Tiere wurden immer wieder durch Menschen gestört und haben abgebrochen.“ Damit es in diesem Jahr endlich klappt mit dem Nachwuchs, hat Brodowski in Absprache mit dem Bezirksamt dafür gesorgt, dass das Naturschutzgebiet während der Brutzeit abgesperrt wird. Am 1. September wird das Gebiet wieder geöffnet. „Bis dahin können sich die Jungadler selbst ernähren“, so Brodowski.
Zurzeit müssen die Altvögel noch für ihren Nachwuchs auf Beutefang gehen. Die gefangenen Fische werden für die Kleinen ans Ufer gelegt, wo brüderlich geteilt wird – erst frisst der eine, dann der andere. Diese und viele weitere Szenen aus dem Alltag der Seeadler hat Brodowski mit seiner Kamera festgehalten. Entstanden ist ein faszinierender Querschnitt durch das Leben der Familie, den der Vogelkundler nun der Öffentlichkeit im Rahmen eines Diavortrags zugänglich machen möchte. Mit der Bilderschau hofft er, mehr Verständnis für die Adler zu wecken. „Die Leute sollen verstehen, warum sie im Heuckenlock die Wege nicht verlassen dürfen“, sagt er. Denn im nächsten Jahr, da ist der Tierschützer sicher, werden die Adler erneut hier brüten.

www.natur-beobachtungen.de
www.brodowski-fotografie.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.