Sich informieren und Nachbarn kennenlernen

Jeden Dienstag treffen sich Menschen aus allen Nationen im Weltcafé Kirchdorf-Süd. Foto: Anja Blös

Kirchdorf-Süd: Im Weltcafé treffen sich dienstags Nachbarn und Ehrenamtliche

Sabine Langner.
Wer kennt einen guten Kinderarzt? Wo kann ich einen Sprachkurs machen? Wie geht eigentlich Skat? Fragen wie diese werden jeden Dienstag von 15 bis 17 Uhr im Weltcafé Kirchdorf-Süd im Bistro am Kirchdorfer Damm 6 diskutiert.
Organisiert wird das Weltcafé von Mitarbeitern aus Kirchdorfer Einrichtungen und vielen Ehrenamtlichen.
Viele Flüchtlinge aus der Unterkunft am Karl-Arnold-Ring nutzen das Weltcafé. Sie lernen Einheimische kennen und können sich vom anstrengendem Leben im Camp etwas erholen. Sie können ihr Deutsch verbessern und anwenden.
„Hier wird mir klar, was alles in
Kirchdorf-Süd richtig gut läuft“
„Für mich ist das Weltcafé ein Highlight der Woche“, schwärmt Barbara Kopf aus dem Freizeithaus Kirchdorf-Süd. „Es gibt nicht nur leckeren, selbst gebackenen Kuchen, sondern auch tolle, interessante und witzige Begegnungen und Gespräche. Die Atmosphäre ist oft etwas trubelig, aber immer freundlich und respektvoll. Ich kann mein Englisch auffrischen und bei den vielen Kontakten, wird mir auch klar, was alles richtig gut läuft bei uns in Kirchdorf-Süd. Zum Beispiel die Unaufgeregtheit, mit der die Leute hier den Geflüchteten
begegnen, und die vielen Sprachen, die bei uns in der Siedlung gesprochen werden, sind ein wahrer Schatz.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.