Seitdem ein ungutes Gefühl

Peter Hamann (71) mit einer alten Anglertasche. Zwei neue Taschen mit neun Angeln wurden ihm aus der Garage gestohlen.

Kirchdorfer Rentner wird zwei Mal in Folge bestohlen

Mein schönes Wilhelmsburg liegt am Boden!“ Peter Hamann (71) ist erschüttert. Innerhalb kürzes-ter Zeit wurde er zwei Mal bestohlen. „Mitte Mai haben sie mir mein Fahrrad geklaut und letzten Sonntag meine Angelausrüstung“, erzählt er. „Ich dachte immer, mir passiert so etwas nicht.“
Der erste Diebstahl ereignete sich am Nachmittag des 17. Mai am Energiebunker. Während Hamann die Ausstellung besichtigte, knackten Unbekannte das Stahlschloss an seinem Fahrrad, das er vor dem Bunker angeschlossen hatte. „Am hellichten Tag, ich war entsetzt“, sagt Peter Hamann.
Ein paar Wochen später der nächste Vorfall: Der Rentner kam gutgelaunt vom Nachtangeln nach Hause in die Schönenfelder Straße, parkte seinen Wagen in der Garage und lud die beiden Anglertaschen mit neun teuren Ruten aus. „Dabei muss mich wohl jemand beobachtet haben“, vermutet Hamann. Den Verlust bemerkte er erst zwei Tage später. „Das Garagentor war zu, aber nicht abgeschlossen“, betont er.
Peter Hamann hat in beiden Fällen Anzeige erstattet, macht sich aber wenig Hoffnung, das Diebesgut zurück zubekommen. Der Verlust sei auch nicht das Schlimmste, sagt er. „Es ist einfach so, dass dieses Vertrauen in die Wohngegend weg ist. Man hat jetzt ein ungutes Gefühl, wenn man heimkommt.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.