Schüler-Aktion für Flüchtlinge

Die engagierten Schüler des Helmut-Schmidt-Gymnasiums überreichten Daniel Peter (r.) vom Verein „Die Insel hilft“ eine Spende in Höhe von 300 Euro. Foto: pr

Pfandflaschen sammeln erbrachte 300 Euro für den Verein „Die Insel hilft“

Von Sabine Deh.
Einen Beitrag leisten in Sachen Flüchtlingshilfe und gleichzeitig etwas Gutes tun für die Umwelt, dieser Spagat ist Schülern des Helmut-Schmidt-Gymnasiums gelungen. Mehrere Monate sammelten die Jugendlichen vor und nach der Schule sowie in den Pausen Pfandflaschen auf dem Schulhof. Auf diese Weise kamen 300 Euro zusammen, die der Wilhelmsburger Flüchtlingshilfe „Die Insel Hilft“ zugute kam.
„Eine wirklich kreative Aktion, die sowohl der Umwelt, als auch geflüchteten Menschen hilft und hoffentlich viele Nachahmer findet“, freute sich Daniel Peter vom Vorstand des gemeinnützigen Vereins bei der Spendenübergabe. Auch für Martina Heindorf, stellvertretende Schulleiterin des Gymnasiums, ist das Engagement ihrer Schüler ein gutes Beispiel dafür, was eine Umweltschule vermitteln soll: „Unsere Schüler haben das Projekt komplett selbstständig durchgeführt“, lobt sie den Einsatz der jungen Menschen. Nicht weil sie es mussten, sondern weil ihnen das Schicksal der Flüchtlinge am Herzen lag. Gemeinsam beschlossen die Schüler auch, dass ihr Pfandgeld einer Flüchtlingsorganisation aus dem Stadtteil gespendet werden soll.
„Wir finden, dass auch kleine Aktionen, Großes bewirken kann“, sagt Gymnasiastin Fatma Ekmekci und ihre Mitschüler nicken zustimmend.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.