Schön schief für 14 Millionen Euro

Hinter den gewölbten Außenwänden ist künftig Platz für eine Ausstellung zum Thema Wald sowie Seminarräume, ein Hotel und Gastronomie. Foto: pr

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) feierte Richtfest für ihr Wälderhaus

von Angela Dietz

Das Wälderhaus ist bald fertig: Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) feierte jetzt das Richtfest des Gebäudes mit der Lärchenholz-Fassade, dessen ungewöhnliche Formen zum Härtetest für die Bauprüfordnung wurden. Hinter den gewölbten Außenwänden ist künftig Platz für eine Ausstellung zum Thema Wald sowie Seminarräume, ein Hotel und Gastronomie. Kosten für das fünfgeschossige Multifunktionsgebäude am Eingang zum igs-Park: 14 Millionen Euro.
Geplant hat das Projekt das Architektenbüro Andreas Heller. Die Fassade des Wälderhauses und die drei oberen Stockwerke sind vollständig aus Holz. Äußere Gestalt und manche Details wie die großen Fenster entsprechen nicht den üblichen geometrischen Formen – eine anspruchsvolle Aufgabe für die Handwerker. „Es hat Spaß gemacht, mit den Zimmerleuten zusammenzuarbeiten!“, lobte Heller. Dämmung und effiziente Haustechnik sorgen dafür, dass der Energieverbrauch 30 Prozent unter den gesetzlichen Anforderungen bleibt.
„Für uns ist das ein ganz großer Tag“, sagte Wolfgang Pages, Landesvorsitzender der SDW, und hob den Standort Wilhelmsburg besonders hervor. 60.000 Besucher erwartet die SDW pro Jahr.
Thomas Stölting, Leiter des Wälderhauses, will sich auch auf die Migrationsgeschichte des Stadtteils einstellen. „Wald ist ja ein urdeutsches Thema“, meinte er. „Das wollen wir auch denen näherbringen, die Wald aus ihren Heimatländern so nicht kennen.“ Die Wald-Ausstellung und umweltpädagogischen Angebote sollen ein Anziehungspunkt für Kinder und Jugendliche werden. Viele kennen gar keinen Wald mehr, obwohl laut Pages der Waldbestand in Deutschland sogar zunimmt.
Im Sommer sollen die 82 Hotelzimmer bezugsfertig sein. Das Drei-Sterne-Restaurant will Zutaten aus biologischem Anbau und aus der Region verwenden. Neben Tourismus und Umweltpädagogik soll das Wälderhaus auch ein Forum für die Wald- und Forstwirtschaft bilden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.