Schlägerei bei Jugendfußball-Turnier

Aus dem Polizeibericht: Aufregung in der Sporthalle Dratelnstraße

Von René Dan.
Bei einem E-Jugend-Fußballturnier kam es am Sonntagnachmittag, 17. Januar, im Spiel zwischen dem FC Bingöl und Bergedorf 85 zu einer Schlägerei. Als die Polizeibeamten von sechs Funkstreifenwagen zu der Auseinandersetzung in der Sporthalle 2 der Gewerbeschule an der Dratelnstraße eintrafen, waren dort rund 200 Erwachsene und Kinder. Die Lage hatte sich beruhigt, allmählich meldeten sich mehrere Personen bei den Beamten.
Demnach war es nach einer Schiedsrichterentscheidung wegen eines unsportlichen Verhaltens zu verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen unter den Spielern gekommen. Einige Zuschauer und Eltern sollen daraufhin auf das Spielfeld gelaufen sein, um sich an der Schlägerei zu beteiligen. Dabei soll der Vater (43) eines Spielers von Bergedorf 85 zwei Kinder (8, 10) der Wilhelmsburger Mannschaft geschlagen haben. Zudem wurden angeblich auch Trainer (33) und Betreuer (34) der Teams handgreiflich. Die Beteiligten beschuldigten sich gegenseitig, jeweils die andere Partei angegriffen zu haben. Niemand wurde ernsthaft verletzt, die Kinder kamen in die Obhut der Betreuer beziehungsweise Eltern. Das Fußballturnier wurde abgebrochen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.