Rubbert-Haus von 1891 soll abgerissen werden

Hamburg: Rubbert-Haus | Wird dieses Rubbert-Haus abgerissen?

Über 120 Jahre bildet dieses repräsentative Haus den Abschluss der Rubbert Straße am Vogelhüttendeich. Es ist eines der wenigen denkmalwürdigen Häuser in diesem Gebiet.

Nun soll es abgerissen werden, damit die Wilhelmsburger Reichsstraße hier entlang gebaut wird. Die DEGES, die die Planungen der Straße durchführt, schreibt: „Wir beabsichtigen diese Maßnahmen im laufenden und folgenden Jahr schrittweise fortzusetzen um die Trasse dadurch kontinuierlich zu beräumen“. Nicht nur das Haus soll jetzt zerstört werden, sondern Bäume sollen gefällt werden, das Gelände soll schon im April aufgerissen werden für die „Kampfmittelräumung“.

Dabei gibt es noch lange keinen gültigen Planfeststellungsbeschluss für die Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße, viele hundert Einwendungen sollen erstmalig ab Ende April 2 mit den Einwendern erörtert werden. Auch der Bezirk hat erhebliche Bedenken gegen die jetzige Planung vorgetragen. Und gegen einen Planfeststellungsbeschluss, der frühestens Ende des Jahres kommen könnte, ist eine Klage möglich.

Ob die Wilhelmsburger Reichsstraße dann tatsächlich auf dieser Trasse gebaut wird, weiß heute niemand.

Nur: Der Abriss des denkmalwürdigen Hauses ist nie wieder gut zu machen.

Die Bezirksabgeordneten von CDU, SPD, Grünen, Linken und FDP aus Wilhelmsburg sind informiert. Werden sie den Abriss verhindern können?
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.