Rubberhaus temporär als Flüchtlingsunterkunft nutzen!

Mit einem Dringlichkeitsantrag setzt sich die CDU-Fraktion im Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel auf der morgigen Sitzung für eine temporäre Nutzung des leerstehenden Rubberthauses am Vogelhüttendeich/Rubberstraße als Unterkunft für Flüchtlingsfamilien ein.

"Wir fordern die Verwaltung auf, zu prüfen, ob dieses Haus für die Unterbringung von acht bis zehn Flüchtlingsfamilien zur Verfügung gestellt werden kann" erläutert Frommann seine Initiative. "Es kann nicht sein, dass gerade Familien mit Kindern, die einer besonderen Ruhe bedürfen, nicht die Chance erhalten sollen hier eine vorübergehende Bleibe zu finden" so Frommann weiter.

"Leider hat der SPD-Senat viel zu spät auf die bereits bekannten Zahlen an Flüchtlingen reagiert und verpasst ein Kozept zur Unterbringung insbesondere der Familien zu erarbeiten" findet Frommann, der sich bereits im Sommer für eine Unterkuft an der Dratelnstraße stark gemacht hatte, die zunächst von IBA GmbH und SPD-Bezirksamtsleiter Grote abgelehnt wurde. Zwischenzeitlich wird dort eine Unterkunft geschaffen.

Das Gebäude am Vogelhüttendeich sollte eigentlich bereits im Frühjahr vergangenen Jahres abgerissen werden und steht seither leer. Einen Bedarf, dass das Gebäude, das später der verlegten Reichsstraße weichen muss, bereits in diesem Jahr abgerissen werden soll, erkennt Frommann auch nach Gesprächen mit den zuständigen Stellen nicht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.