Rosentaufe mit „Killer Queen“

Einen Trost nach ihrer herben Niederlage im Mai fand die entthronte Boxweltmeisterin Susianna Kentikian während einer Rosentaufe für die internationale Gartenschau. (Foto: sk)

Profi-Boxerin Susi Kentikian Patin für eine neue igs-Rosensorte

von Steffen Kozieraz

Zwei gekreuzte Rosen als Symbol für Schönheit und Gefahr zieren das Logo von Deutschlands erfolgreichster Boxerin: Susianna Kentikian, genannt „Killer Queen“. Passenderweise kam die zierliche Faustkämpferin nun zur Taufe einer exklusiven Rosensorte der internationalen Gartenschau (igs), um selbst Patin ihrer Lieblingsblume zu werden.
Nach der überraschenden Niederlage gegen die Kalifornierin Melissa McMorrow im Mai, bei der Kentikian auf einen Schlag alle drei Weltmeis-tergürtel einbüßte, ist allerdings die Frage nach ihrer boxerischen Zukunft mindestens so interessant wie die florale Zukunft der „Elbjuwel“ genannten Rosensorte. So kündigte die entthronte „Killer Queen“ einen Rückkampf im August oder September an und äußerte sich zum ersten verlorenen Fight ihrer steilen Profikarriere: „Ich habe gar nicht mehr daran geglaubt, zu verlieren,“ gibt die 24-jährige Hamburgerin zu. Das knappe und umstrittene Punkturteil der Ringrichter müsse sie zwar akzeptieren, doch als Verliererin in diesem Kampf sehe sie sich trotzdem nicht. Sie kündigt an, beim Rückkampf druck-voller aufzutreten und sich die Gürtel zurückzuholen. Der Leistungsdruck dürfte immens sein.
Doch klein beizugeben passt nicht zu der gebürtigen Armenierin, die sich in der filmreifen Manier eines „Million-Dollar-Baby“ hochgeboxt hat: vom Asylbewerberheim bis an die sportliche und finanzielle Spitze. Vielleicht schafft sie es ja, beim Rückkampf so aufzublühen wie die karminrote „Elbjuwel“. Diese erwies sich nach einem Unwetter mit 40 Liter Regen als äußerst widerstandsfähig. Rosenzüchter Armin Eßer, der die aus der Provence stammenden Sämlinge in Holm bei Pinneberg selektierte, lobt die robuste Gesundheit und den intensiven Duft, der aus den üppigen Blüten strömt. Nach elf Jahren Wachstum bei der Rosenschule BKN Strobel soll diese neue Sorte nun in den Handel kommen.
Zu sehen sein wird sie vom 26. April bis 13. Oktober 2013 auf dem Rosenboulevard der igs. Dort wird der Rosengarten mit 8.000 Sorten zu den Highlights der Gartenschau gehören.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.