Rolltreppe steht wieder still

Vergangene Woche stand die Rolltreppe zum Gleis am Wilhelmsburger Bahnhof ein paar Tage lang still – Schuld war ein Defekt an der Antriebskette.

Wilhelmsburger befürchtet erneute Ausfallserie – Bahn winkt ab

Da werden böse Erinnerungen wach: Über Monate war im vergangenen Jahr die Rolltreppe im nagelneuen S-Bahnhof Wilhelmsburg ständig ausgefallen. Vergangene Woche stand wieder eine der Treppen mehrere Tage lang still. „Das ist sehr ärgerlich für alle, die auf sie angewiesen sind“, sagt Jürgen Wunder. Der Wilhelmsburger hat sich schon im vergangenen Jahr wiederholt bei der Deutschen Bahn über die Ausfälle beschwert. Auch jetzt erkundigte er sich, was los ist. „Es soll ein ernstes technisches Problem sein, an dem man unter Hochdruck arbeitet“, erzählt er und fügt skeptisch hinzu: „Also ich sehe da niemanden dran arbeiten.“
Was also ist kaputt an der Treppe? „Die Fehlerursache war die Antriebskette. Der Mangel wurde behoben“, sagt Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis. Seinen Angaben nach ist die Treppe am Dienstag als gestört gemeldet worden, Mittwoch lief sie jedoch wieder. Dann gab es am Donnerstag eine erneute Störung, die noch am selben Tag behoben werden konnte. „Aus den Störmeldungen kann man keinen tagelangen Ausfall ersehen“, meint Meyer-Lovis. Angst vor einer erneuten Serie von Ausfällen wie es sie 2013 gab, müssen die Wilhelmsburger demnach nicht haben. Zudem waren damals nicht technische Probleme Schuld an den häufigen Störungen, sondern „unbegründet gedrückte Nothalte“, so der Sprecher.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.