Phantomelbbrücke - Ausstellung zur Hafenquerspangebrücke

Meine Sammlung der ungebauten Hafenquerspangenplanungen wächst und wächst.

Viele Brücken sind für die Hafenquerspange geplant worden, Gebaut wurde keine, denn aus Berlin kam kein Geld und aus Wilhelmsburg Widerstand. Nun gibt es wieder einen Entwurf - und immer noch kein Geld.

Den Honorationen flattert in diesen Tagen eine Einladung ins Haus; aber das Volk darf dann auch die Süderelbebrücke bestaunen, deren hübsche Bilder vom 2.-27.Juli 2013 im Elbcampus Harburg ausgestellt werden.

Damit man es nicht verwechselt:
Das ist nicht die elegante Brücke der Hafenquerspange über den Spreehafen (links im Bild), die der Oberbaudirektor Walter 2007 in das "Räuliche Leitbild" einzeichnen ließ - die ist Makulatur.
Das ist auch nicht der "Köhlbrand-Zwilling" von Köhlbrandbrücke und Hafenquerspange (in der MItte im Bild) , von der BILD 2008 überzeugt war, dass sie bald gebaut würde - die ist Makulatur.

Sondern das ist die ganz neue Superbrücke, die ganz schnell kommen soll. So ungefähr 2018 oder auch 2022 oder auch 2032 oder auch 2042 - also jedenfalls ganz schnell.

Bei der Ausstellung wird man ganz genau erklären, wie hoch sie sein soll, wie breit, welches Material verwendet werden soll, welche Bauweise, wie schöne Blicke man von der Brücke auf Hamburg hat (zum Glück gucken manche LKW Fahrer auch auf die Straße), dass sie 175 Mio. Euro kosten wird und bestimmt noch vieles mehr.

Was man nicht weiß: Ob es überhaupt jemals eine Autobahn geben wird, von der aus man auf diese Brücke kommt und womöglich auch auf der anderen Seite wieder herunter. Und was diese Autobahn (alt Hafenquerspange, Neusprech: A26 Ost) kosten soll, könne man erst bei der Planfeststellung wissen, so der Verkehrssenator Horch.
Vielleicht 800 Mio., vielleich 1 Mrd., vielleicht mehr?

Seit 1938 gibt es Pläne für eine Autobahn quer durch Wilhelmburg, 1942 war sie schon in die Schulatlanten eingezeichnet.
Und immer hat uns dieses Phantom begleitet - und natürlich die Stadtentwicklung massiv behindert, denn wo Hafenquerspange geplant ist, darf nichts gebaut werden, was diese behindern würde.

Viel Spaß bei der Phantomausstellung wünscht Michael Rothschuh.
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
206
Sebastian Jiske aus Heimfeld | 22.06.2013 | 17:03  
320
Michael Rothschuh aus Wilhelmsburg | 22.06.2013 | 18:33  
51
Petra Weinstein aus Harburg | 02.07.2013 | 15:23  
35
Mirko Haas aus Harburg | 03.07.2013 | 09:07  
206
Sebastian Jiske aus Heimfeld | 15.07.2013 | 03:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.