Pflegeeltern von Chantal angeklagt – Zoff im Hintergrund

Im Fall der im Januar an einer Methadonvergiftung verstorbenen Chantal (11) hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen Wolfgang A. und Sylvia L. (Foto) erhoben. Den Pflegeeltern wird fahrlässige Tötung und Verletzung der Fürsorgepflicht vorgeworfen, im Falle einer Verurteilung drohen ihnen bis zu fünf Jahren Haft. Neben diesen neuen Entwicklungen gibt es Zoff zwischen Bezirk und Finanzbehörde. Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses in Mitte sollen den Tod des Mädchens aufarbeiten, doch die Finanzbehörde stellt ihnen nur eine geschwärzte Version der Akten zur Verfügung. Die Begründung: Sozialdatenschutz. Was die Mitte-Politiker auf Zinne bringt: Der Bürgerschaft steht bereits seit Monaten der unzensierte Bericht zur Verfügung. Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses wollen jetzt juristisch gegen die Finanzbehörde vorgehen. „Es kann nicht sein, dass die Finanzbehörde eine vollständige Informationseinsicht verhindert“, sagt Michael Osterburg (GAL). Der Jugendhilfeausschuss sei zuständig und müsse daher ungeschwärzte Akteneinsicht erhalten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.