Parkplatz-Chaos an der Inselparkhalle

Drei Euro für fünf Stunden parken: Der Stellplatz am Inselpark ist nicht besonders teuer. Foto: cvs

Besucher stellen ihr Fahrzeug auf Anwohnerparkplätzen ab –
Polizei will bessere Beschilderung

Von Ch. v. Savigny.
Kletterhalle, Basketballhalle und Schwimmbad: Was das Freizeitvergnügen angeht, hat die Wilhelmsburger Mitte eine ganze Menge zu bieten. Nur in puncto Parkplätzen scheint nicht immer alles perfekt zu laufen. Dabei sind an sich genügend Stellplätze vorhanden – allerdings werden sie nur teilweise genutzt.
Anstatt etwa den gebührenpflichtigen Parkplatz hinter dem Seniorenzentrum anzusteuern, parken viele Besucher ihren Wagen lieber auf der Straße „Am Inselpark“ und blockieren damit Anwohnerparkplätze. „Einige Bewohner der IBA-Häuser haben sich bereits beschwert“, berichtet Michael Ulrich, Vorsitzender der AG Verkehr im Beirat für Stadtteilentwicklung. Erst kürzlich stand das Thema beim Beirat auf der Tagesordnung. „Es scheint eine durchgreifende Lösung zu fehlen“, sagt Ulrich. Einen eigenen Parkplatz hat keine der drei Hallen – das ist im Normalfall auch kein Problem. Sobald aber die Basketballer der Hamburg Towers ein Heimspiel haben oder – wie in letzter Zeit häufiger – in der Inselparkhalle mit ihren gut 3.000 Sitzplätzen Amateurboxkämpfe ausgetragen werden, wird die Situation schnell unübersichtlich.
„Vor kurzem gab es da ein kleines Chaos“, sagt Ingo Schwarz, Abteilungsleiter für Prävention und Verkehr im Wilhelmsburger Polizeirevier.
Zwar hätten die Veranstalter einen Posten aufstellen lassen, der die Anwohnerparkplätze freihalten sollte. „Allerdings war das ein Ordner und kein Polizist“, berichtet Schwarz. „Er durfte sich keinen Berechtigungsausweis vorzeigen lassen, also haben die Autofahrer einfach behauptet, dort zu wohnen und sind durchgefahren.“ Die größte Schwierigkeit sei, dass die offiziellen Stellflächen schlecht ausgeschildert seien. „Wir wollen uns jetzt verstärkt darum kümmern, dass das geändert wird“, kündigt Schwarz an.
Der Betreiber des Parkplatzes „Am Inselpark“ (350 Stellplätze) ist die iPark GmbH. „Wir haben fast immer reichlich Platz“, sagt Geschäftsführer Thomas Veith. Nur an ganz wenigen Tagen im Jahr sei die Anlage (mit Parkhaus und Außenfläche) komplett belegt. Besucher der Inselparkhalle können an besonderen Veranstaltungstagen auch den Parkplatz der Gewerbeschule G18 benutzen (Zufahrt über Dratelnstraße).


Sagen Sie uns Ihre Meinung!
Gibt es an der Inselpark-halle regelmäßig ein Parkchaos? Wie sind Ihre Erfahrungen? Schreiben oder mailen Sie uns!
Wochenblatt-Redaktion
Stichwort „Parken“
Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg
E-Mail: post@wochenblatt-
redaktion.de
Betreff: Parken
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10
Dieter Obele aus Wilhelmsburg | 06.01.2016 | 14:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.