Ölwechsel ist Frauensache

In ihren blauen Arbeitskombis arbeiten die Mädchen am Unterbiden des Wagens. Foto: pr

Mädchen-Berufsfindungsaktionstage
am 1. und 2. Oktober in der Honigfabrik

Viele Mädchen entscheiden sich bei der Berufswahl immer noch für „klassische Frauenberufe“: Arzthelferin, Frisörin oder Krankenschwester. Dabei kann man in Hamburg unter über 300 verschiedenen Ausbildungsberufen wählen. Bei den Berufsfindungsaktionstagen in der
Honigfabrik, Industriestraße 125-131, am 1. und 2. Oktober schnuppern Wilhelmsburger Mädchen in männerdominierte Berufe hinein.
Zwei Schulen machen mit: die Nelson-Mandela-Schule und die Schule Stübenhofer Weg. Ihre 100 Achtklässlerinnen brauchen zwei Tage nicht zur Schule, sondern gehen statt dessen in die Honigfabrik.
Dort werden Berufe aus den Bereichen Elektro, Gartenbau, Holz, Büro, KFZ, Veranstaltungstechnik, Bauzeichnen, Textil, Orthopädie, Feuerwehr und Apotheke vorgestellt. Die Referenten sind ausschließlich Frauen!
Vorbereitet werden Berufsfindungsaktionstage vom Mädchenarbeitskreis Wilhelmsburg, der aus dem Mädchentreff Kirchdorf-Süd, dem Haus der Jugend Kirchdorf, der Honigfabrik und Vertreterinnen der beteiligten Schulen besteht.
An der seit Jahren wackeligen Finanzierung beteiligen sich diesmal die Rechtsanwaltskanzlei Rose, die SAGA/GWG, das Amt für Jugend und die teilnehmenden Schulen.
Die Abschlussveranstaltung findet am Freitag, 2. Oktober, um 14.30 in der Honigfabrik statt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.