Oberverwaltungsgericht entscheidet zu Gunsten Verlegung der Reichsstraße

Die heutige Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Hamburg zur Rechtmäßigkeit der Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße wird von der CDU im Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel begrüßt.

„Es ist erfreulich, dass das Gericht so und mit dieser Deutlichkeit gegen die Eilanträge auf Verhinderung der Verlegung entschieden hat“ erklärte Jörn Frommann, Mitglied der CDU-Fraktion im Regionalausschuss. „Nunmehr wird das Vorhaben auch endgültig auf auf einen guten Weg kommen und die Verkehrssituation in und um die Elbinseln herum endlich verbessert werden können, bevor es zu einem Kollaps kommt.“

Frommann, der als CDU-Bürgerschaftsabgeordneter selbst lange Zeit für dieses Vorhaben gekämpft hat, zeigte sich in einer ersten Stellungnahme ebenfalls zufrieden mit der Aussage des Oberverwaltungsgerichts, dass auch die anderen anhängigen Klagen gegen das Planfeststellungsverfahren als weitestgehend aussichtslos eingestuft hat.

„Nunmehr heißt es weiter an einer möglichst schnellen Umsetzung des Vorhabens zu arbeiten, damit Wilhelmsburg endlich weiter eine positive Entwicklung machen kann und die Zerschneidung des Stadtteils aufgehoben werden kann“ erklärt Frommann weiter. Aber auch ggf. noch notwendige Nachbesserungen bei den Planungen werden die Wilhelmsburger Christdemokraten weiter kritisch begleiten, hält der Elbinsulaner fest.

 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
8
Andreas Hesse aus Wilhelmsburg | 06.11.2014 | 09:46  
161
Jörn Frommann aus Wilhelmsburg | 06.11.2014 | 10:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.