Nette Menschen, aber zuviel Müll

Kay Stöck freut sich darüber, dass Wilhelmsburg sich so gut entwickewlt. (Foto: sl)

Aus der Reihe: Wilhelmsburger erzählen, wie es sich hier leben lässt

von Sabine Langner
Wird Kay Stöck auf das Thema Wilhelmsburg angesprochen, beginnen seine Augen zu leuchten: „Ich bin glücklich“, sagt er. „Glücklich, daran beteiligt zu sein, dass sich der Stadtteil gerade so sehr verändert und entwickelt. Glücklich darüber, was hier alles passiert!“ Der 61-Jährige ist Leiter der Kirchdorfer Stadtteilschule am Stübenhofer Weg und ist, wie er sagt, „reif für die Insel“.
Aufpassen müsste man allerdings, dass Wilhelmsburg jetzt nicht in die andere Richtung umschlägt. „Eppendorf, Eimsbüttel und die Schanze waren bis vor ein paar Jahren auch ganz gemütliche Viertel und heimelige Nester. Aber seitdem sie als Szeneviertel entdeckt wurden, ist es für die alteingesessenen Einwohner immer ungemütlicher geworden“, warnt der Pädagoge.
Genervt ist Kay Stöck in Wilhelmsburg nur von einer Sache: dem Dreck überall. „Es ärgert mich, wenn ich an der Bushaltestelle Menschen sehe, die qualmen und ihre Zigaretten einfach fallen lassen. Menschen, die auch anderen Müll einfach achtlos in die Gegend werfen. Warum haben so viele keinen Blick für den vielen Dreck auf den Straßen?“, fragt er sich.
Aber grundsätzlich ist er bezaubert von der Liebenswürdigkeit vieler Elbinselbewohner und von der kulturellen Vielfalt. „Wenn ich jetzt noch meinen Teil dazu beitragen kann, die Kinder in diesem Viertel zu fördern und zu unterstützen auf ihrem Weg, dann habe ich einen guten Job gemacht“, sagt er. Gerade erst hätte er einen Artikel gelesen über ein Projekt in Skandinavien. „Die hatten auch einen Migrantenanteil von mehr als 80 Prozent, und die haben trotzdem eine unglaubliche Erfolgsquote, was die Schulabschlüsse der Kinder angeht. Genau so etwas wollen wir auch. Denn wenn man keine Ziele hat, muss man ja gar nicht leben“, ist der Vater einer „bezaubernden“ 25-jährigen Tochter überzeugt.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
11
Johan Liebert aus Veddel | 21.09.2011 | 19:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.