„Naturwunder Erde“

Affen im Regenwald des Amazonas knabbern an Früchten. Foto: Markus Mauthe/Greenpeace

Vortrag: Greepeace-Naturfotograf
Markus Mauthe am 25. Februar im Bürgerhaus

Von Sabine Langner.

Um tolle Tierfotos zu machen, braucht es vor allem Geduld. Die muss der Greenpeace-Naturfotograf Markus Mauthe im Übermaß haben. Anders ist es nicht zu erklären, wie dicht er an wilde Tiere herankommt.
Zu sehen sind diese beein -druckenden Fotos am Donnerstag, 25. Februar, ab 19.30 Uhr im Wilhelmsburger Bürgerhaus, Mengestraße 20. Im Auftrag von Greenpeace hat der Fotograf die ganze Welt bereist und sensationelle Momente eingefangen. Unter dem Motto „Naturwunder Erde“ erklärt Markus Mauthe die Erde als Ganzes.
Neben fundiertem Fachwissen bietet er authentische Geschichten, Anekdoten zum Schmunzeln, haarsträubende Grenzerfahrungen und bewegende Begegnungen mit Mensch und Tier. Untermalt wird die Weltreise durch eigens für die Bilder komponierte Musikpassagen von Kai Arend. Der Eintritt ist frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.