Musik ist eine Sprache, die jeder versteht

Hilfsbereitschaft kennt keine Sprachbarrieren. Mit Musikinstrumenten bereiten die Schüler der Stadtteilschule Flüchtlingskindern eine Freude. Foto: pr
Hamburg: Stadtteilschule Wilhelmsburg |

Schüler der Stadtteilschule spenden Musikinstrumente an Flüchtlingskinder

Bastian Schröder, Wilhelmsburg

Wo Musik ist, da kann nichts Böses sein. Dieses alte spanische Sprichwort könnte Pate gestanden haben für die Spende der Schüler der Stadtteilschule an die Flüchtlingskinder in der Erstaufnahmestelle des Deutschen Roten Kreuzes im Karl-Arnold-Ring. Mit Orffschen Musikinstrumenten im Wert von 300 Euro hießen die hilfsbereiten Schüler die Neuankömmlinge in Wilhelmsburg willkommen. Finanziert haben die Jugendlichen die Spende aus eigener Kraft durch die Einnahmen aus der Tombola vom Weihnachtsbasar der Schule.
Die Idee, mit Instrumenten einen Beitrag zur Integration zu
leisten, kam von den Lehrern der Erstaufnahmestelle. Der Verein „Die Insel hilft“ hat die Idee dann an die Stadtteilschule weitergetragen.
Viele Schüler der Stadtteilschule können die Situation der Flüchtlingskinder nachvollziehen: „Die Kinder meiner Klasse haben zu 90 Prozent einen Migrationshintergrund und wissen aus eigener Erfahrung, wie es ist, sich in einem anderen Kulturkreis und in einem anderen Land zurechtfinden zu müssen“, so Anne Mischke, Lehrerin an der Stadtteilschule.
Mit den Instrumenten haben die Kinder der Aufnahmestelle nun die Möglichkeit, der eigenen Sprachlosigkeit mit den universalen Mitteln der Musik entgegenzuwirken.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8
Ivana Nochi aus Harburg-City | 04.08.2015 | 16:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.