Mühlenfest und Museums-Rallye

Spannende Führungen und Ausstellungen am
„Tag des offenen Denkmals“

Gaby Pöpleu.
Das Bismarck-Denkmal kennt jeder und auch der Michel ist den meisten Hamburgern ein Begriff. Aber auch in Wilhelmsburg stehen bedeutsame Bauwerke, die uns an Vergangenes erinnern. Einige davon öffnen an den Tagen des offenen Denkmals vom 9. bis zum 11. September ausnahmsweise ihre Türen:
- Kirche St. Maximilian Kolbe: Die frühere katholische Kirche mit dem markanten spiralförmigen Turm wurde 1974 fertiggestellt und ist Maksymilian Kolbe, einem in Ausschwitz ermordeten polnischen Priester, gewidmet. Seit Anfang 2015 wird das Bauwerk nicht mehr als Kirche genutzt sondern soll generationsübergreifenden Aktivitäten der Malteser dienen. Krieterstraße 9, so 12 bis 17 Uhr.
- Hannoversches Amtshaus: Das Hannoversche Amtshaus wurde 1724 auf den Grundmauern eines Schlosses der Groten erbaut, von dem Gewölbekeller und Burggraben noch vorhanden sind. Heute informiert ein Museum dort über Geschichtliches der Elbinsel Wilhelmsburg. Kirchdorfer Straße 163, so 11 bis 17 Uhr, mit Museums-Rallye.
- Kreuzkirche Kirchdorf: Die Kirche wurde 1388 geweiht und ist die älteste Kirche in Wilhelmsburg. Die Ausstattung der Fachwerk-Saalkirche stammt zum großen Teil aus dem 17. Jahrhundert. besonders bemerkenswert: Das Gestühl mit den Bildern der Propheten, der Fürstenstuhl und der Taufstein aus dem Jahr 1655, die mehr als 100 Jahre alte Furtwänglerorgel und das Taufbecken von 1920. Kirchdorfer Straße 170, so 14 bis 16 Uhr, mit Führungen.
- Windmühle „Johanna“: Die Mü̈hle wurde 1875 als zweistöckiger Galerieholländer errichtet und ist heute das Wahrzeichen der Elbinsel Wilhelms- burg und Hamburgs „Hochzeitsmühle“. Das Reetdach und der aufwendige steinerne Unterbau verleihen ihr die stattliche Erscheinung. Die Mühle besitzt noch eine funktionsfähige technische Ausstattungmit vier Mahlgängen, Elevator, Sichter, Silos, Mischer, Sackaufzügen und Getreidequetsche. 1997/98 restaurierte der Mühlenverein das technische Denkmal vollständig. Schönenfelder Straße 99 a, so 12 bis 18 Uhr, Führungen nach Bedarf.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.