Mit Herz und Rosen für eine bessere Welt

Schüler verschenken rote Rosen und ein strahlendes Lächeln für eine bessere Welt. Foto: pr

Länderübergreifende Schüleraktion –
auch Bonifatiusschule machte mit

Von Sabine Langner.
Sie wünschen sich Frieden und Gerechtigkeit, Würde und Respekt im täglichen Miteinander. Dafür gehen sie auch auf die Straße. Aber nicht um zu demonstrieren, sondern um rote Rosen und ein Lächeln an fremde Menschen zu verschenken.
Genau das haben rund 60 Schüler der Katholischen Bonifatiusschule in Wilhelmsburg sowie der Barmbeker Ilse-Löwenstein-Schule zusammen mit Austauschschülern aus Bosnien und Herzegowina bei einer so genannten „Smartmob“-Aktion in der Mönckebergstraße getan. Zahlreiche Passanten blieben stehen, diskutierten und nahmen die unerwarteten Blumengrüße begeistert an.
Die Schüleraktion war der Höhepunkt des einwöchigen internationalen Austausches unter dem Motto „exCHANGE 2016!“, einem Kooperationsprojekt der beiden Hamburger Stadtteilschulen mit einem Gymnasium in Trebinje und einer Schule in Sarajevo. Ziel ist es, eine langfristige Partnerschaft zwischen den Schulen aufzubauen, um junge Menschen aus unterschiedlichen Ländern sowie ethnisch geprägten Regionen zusammenzuführen und für ein gemeinsames Handeln zu begeistern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.