Laufen bald wieder Filme im Rialto?

2013 öffnete das Rialto-Kino für 180 Tage. (Foto: Ulrike Schmidt)

Neuer Besitzer sucht Pächter für das alte Kino

Noch nutzen Performance-Künstler die zurzeit zugenagelte Fassade des ehemaligen Rialto Kinos im Vogelhüttendeich als Spielstätte, doch in Zukunft könnten hier wieder Filme gezeigt werden. 2013 hatte Stephan Reifenrath das 100 Jahre alte Lichtspielhaus notdürftig mit Hilfe von Freiwilligen renoviert, um es für sechs Monate zu eröffnen. Jetzt hat das Kino einen neuen Besitzer: Bauunternehmer Konrad Grevenkamp kaufte das Rialto zusammen mit dem angrenzenden Gebäude an der Ecke Mokrystraße/Vogelhüttendeich, in dem er ein Wohnprojekt realisieren will. Grevenkamp ist bereit, das Rialto-Gebäude zu sanieren, möchte es jedoch nicht selbst als Kino betreiben. Er ist zurzeit auf der Suche nach einem Pächter.
Der 59-Jährige ist kein Unbekannter in Wilhelmsburg. Er besitzt noch weitere Häuser dort und soll zu den beliebtesten Vermietern der Elbinsel gehören. Zuletzt machte Grevenkamp von sich reden, als er die Fassade seines 109 Jahre alten Miethauses in der Fährstraße 115 von Künstlern und Schülern der Stadtteilschule Wilhelmsburg mit einem Wandbild verschönern ließ.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.