Kunst zum Anfassen

Gemälde aus Stoff: Katharina Jensen (67) in ihrem Haus an der Dove-Elbe. Foto: cvs

Kreatives aus Stofffetzen: Katharina Jensen (67) fertigt „Piselotten“

von Christopher v. Savigny

Wenn Katharina Jensen kreativ wird, kramt sie ihre Stoffsammlung hervor, die aus Streifen zerrissener T-Shirts, Hemden und Hosen besteht. Die bunten Fetzen ordnet die 67-Jährige sorgsam zu Gemälden an und klebt sie schließlich mit Holzleim fest. „Piselotten“ nennt Jensen ihre Erfindung – nach einem westfälischen Ausdruck für Kleinzeug oder Tü-delkram. In Hamburg würde man „Plünnen“ dazu sagen. Der Künstlerin macht es Spaß, alte Dinge wieder zu verwerten. „Ich kann einfach nichts wegwerfen“, sagt sie lachend.
Jensen lebt in einem gemütlichen Häuschen an der Dove-Elbe, die Wände in ihrem Wohnzimmer sind mit eigenen und fremden Bildern gepflastert. Das Werk der Künstlerin ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass sie seit zehn Jahren fast blind ist. Ein Medikament zerstörte ihre Netzhaut bis auf wenige Reste. „Ich sehe nur noch Umrisse“, berichtet Jensen und wirkt dabei trotzdem sehr fröhlich. Eigentlich habe sie erst durch ihre Erkrankung wieder zur Kunst gefunden – Kunst, die sich nicht auf Farbe und Pinsel beschränkt, sondern auch Zeitungspapier und Kleis-ter verwendet. „Wenn man schlecht sieht, gewinnt man umso mehr Spaß daran, die Sachen anzufassen“, erklärt die Künstlerin.
Schon in ihrem westfälischen Elternhaus – daher der Name „Piselotten“ – war Jensen von Kunst und Musik umgeben: Der Vater spielte Klavier, die Mutter nahm ihre Kinder in Ausstellungen mit. Als junge Frau studierte Jensen Philosophie und zog später in eine österreichische Künstlerkommune ein. Täglich standen Zeichen- und Malkurse auf dem Programm, zudem beschäftigten sich die Teilnehmer mit Tanz, Gesang und Theater. „Das hat mich geprägt“, sagt die Künstlerin, zu deren Lieblingsmotiven bis heute der menschliche Körper zählt. Einige ihrer Aktbilder sind recht explizit. „Ich hoffe, Sie finden das nicht zu schweinisch“, sagt sie fast entschuldigend.
Die Bilder von Katharina Jensen sind regelmäßig in Ausstellungen zu sehen – zuletzt beim Kultursommer der Internationalen Bauausstellung (IBA). Für den Aufbau einer Webseite werden noch Helfer gesucht. Kontakt: Tel. 42 10 02 25.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.