Kreative Knirpse – wer macht mit?

Connor macht Kunst mit der Heißklebepistole. Foto: pr

Lichtwarkschule sucht Helfer
für Kinder-Kunstkurse

Von Gaby Pöpleu.
Kein Druck durch den Lehrplan, echte künstlerische Ent- wicklungsmöglichkeiten – das will die gemeinnützige Lichtwarkschule Kindern in ihren kostenlosen Kunstkursen bieten. Gründerin Franziska Neubecker wurde deshalb im Juni von Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihr soziales Engagement geehrt. Das Team des Vereins sucht immer wieder neue Ehrenamtliche, die seine Arbeit unterstützen.
Die Idee der 2010 gegründeten Lichtwarkschule: Durch die Beschäftigung mit Kunst sollen Kinder – ganz unabhängig von ihrer Herkunft – Selbstvertrauen und Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten gewinnen.
Dafür gibt es Kunstkurse, in denen die Knirpse ein Schuljahr lang außerhalb aller schulischer Lehrpläne oder Notenzwänge wöchentlich zwei Stunden lang künstleriche Ausdrucksformen ausprobieren können.
Die Kurse werden zwar meist über die Schulen organisiert, finden aber in Ateliers und Kunsträumen von Stadtteilzentren statt. Die Werke der kleinen Künstler werden am Ende des Kurses in Stadtteilzentren oder Schulen ausgestellt. In Wilhelmsburg sind derzeit die Schule Rotenhäuser Damm sowie das Sprach- und Bewegungszentrum dabei.
Geleitet werden die Kurse von pädagogisch geschulten Künstlerinnen. Zu jedem Kurs gehört auch ein gemeinsamer
Museumsbesuch. Wer die Künstler der Lichtwarkschule in den Kursen unterstützen möchte, sollte Freude an der Arbeit mit Kindern haben, zuverlässig und offen gegenüber fremden Kulturen sein. Interessierte Wilhelmsburger können sich unter Tel 61 19 99 62, mobil unter 0172 411 73 98 oder per Mail an b.dronsek@lichtwarkschule.de wenden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.