Jaffe12 (fast) fertig

Lars Meyer freut sich schon, von seinem Schreibtisch über Wilhelmsburg bis zur Hafencity blicken zu können. Foto: as

Nach zweijähriger Bauzeit sind im Gewerbehof
die wesentlichen Bauarbeiten abgeschlossen

Nach rund zweijähriger Bauzeit ist der neue Puhsthof in der Jaffestraße 12 fast fertig. Lars Meyer, Bauherr und Geschäftsführer der Hans E.H. Puhst Grundstücksverwaltung, hat hier rund elf Millionen Euro investiert. „Das ist das Größte, was wir bisher gemacht haben“, sagt er.
Meyers Großvater hatte die Firma ursprünglich in
Mecklenburg-Vorpommern gegründet, doch heute befindet sich ein Großteil ihrer Immobilien, zu denen mehrere Gewerbehöfe und 80 Mietwohnungen gehören, im Hamburger Süden. Das Areal in der Jaffestraße 12 ist seit den 50er Jahren im Besitz des Unternehmens.
Bei der Neugestaltung des Gewerbehofes Jaffe 12 haben sich Meyer und Architekt René Schneiders (A-Quadrat) viel Mühe gegeben. Die gut 7. 000 Quadratmeter Bruttogrundfläche verteilen sich auf zwei Gebäuderiegel: DOCK1 und DOCK2. Beide verlaufen parallel zueinander und werden durch externe Glasfahrstühle und Treppenhäuser miteinander verbunden. Dies soll die Kommunikation der Mieter untereinander fördern. Es gibt einen schicken Innenhof, einen eigenen Kanalzugang mit Ponton, eine Boulebahn, eine Lade-station für Fahrräder und Autos und einen gastronomischen Mieter.
Auch der der Raumduft- und Parfumhersteller Linari, der portugiesische Bäcker Sul, die Reinigungsfirma Hectas, der Anlagenbauer KSC, das Prüflabor Inspectorate BV und der Gastronom Event Hansekai sind bereits eingezogen oder arbeiten intensiv an den Vorbereitungen dazu.
Noch ist Jaffe12 allerdings nicht komplett vermietet. Einige kleinere Atelier- und Büroflächen stehen derzeit noch zur Verfügung.

❱❱ www.jaffe12.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.