„Inselmütter“ sind Türöffner

Stolz zeigen die neuen Inselmütter ihre Zertifikate. Neben weiteren Inselmüttern und Dozentinnen helfen sie Menschen aus anderen Kulturkreisen, sich auf der Elbinsel zurechtzufinden. Foto: Tsilis
Hamburg: Elternschule Wilhelmsburg |

Projekt hilft Menschen aus anderen Kulturkreisen

Andreas Tsilis, Wilhelmsburg

Menschen aus anderen Kulturkreisen kämpfen an mehreren Fronten: Neben den Verständigungsschwierigkeiten gilt es behördliche Zuständigkeiten zu durchschauen, einen Kita-Platz zu organisieren oder den richtigen Familienberater zu finden. Selbst die Suche nach einem Arzt kann zur Hürde werden. Um solche und andere Herausforderungen zu meistern, gibt es seit über fünf Jahren die „Inselmütter Wilhelmsburg/Veddel“, ein Kooperationsprojekt von Elternschule Wilhelmsburg und Beruf und Integration Elbinseln.
Dabei werden Frauen aus dem Stadtteil ausgebildet, um andere Frauen und Mütter bei vielen Alltagsproblemen zu unterstützen. „Inselmütter sind Türöffner“, sagt Projektleiterin Birgit Trosien.
66 Inselmütter aus aller Herren Länder gibt es bereits, 14 von ihnen erhielten erst vor wenigen Tagen ein Zertifikat - und damit den Lohn für zehn Wochen hartes Schulbankdrücken. Es galt, sich fit zu machen in Erziehung, Stadtteilerkundung, Behördenstrukturen, Kommunikation und Zeitmanagement. Abschließend musste jede Teilnehmerin eine Hausarbeit schreiben und einen Vortrag halten.

Wichtiger Beitrag
für sozialen Frieden

„Es ist eine richtige kleine Ausbildung“, sagte Dozentin Maria Hansenova. Daneben bewältigten die Inselmüttter noch den Kita-Streik und waren für die eigene Familie da. Für manche kam und kommt noch der Fastenmonat Ramadan hinzu. Trotz mancher Strapaze hat den Inselmüttern die Ausbildung Spaß gemacht. Serap Münkat und Gözde Ipak fassten zusammen, was alle empfanden: „Der Gruppenzusammenhalt und das gemeinsame Lernen für eine gute Sache war schön. Außerdem haben wir Wilhelmsburg noch besser kennengelernt.“
Projektleiterin Trosien ist begeistert von dem, was Inselmütter für die Elbinsel tun. „Ich bin stolz auf euch“, sagte sie, „ihr
leistet einen wichtigen Beitrag für den sozialen Frieden in unserer Stadt.“ Der nächste Inselmütter-Kurs beginnt 2017.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.