In der Brutzeit Bäume beschnitten

In der Kirchdorfer Straße werden zurzeit die Bäume beschnitten – während der Brutzeit. Ist das rechtens? (Foto: www.brodowski-fotografie.de)

Bezirksamt Mitte erklärt: Verkehrssicherheit geht vor

Seit einer Woche werden in der Kirchdorfer Straße die Bäume beschnitten. Hebekräne und große Gerätschaften sind im Einsatz, Blattwerk und Äste fallen zu Boden – und möglicherweise auch das eine oder andere Nest. Denn im Wonnemonat Mai haben die Vögel ihre Brutzeit. „Das ist verboten“, ärgert sich der Kirchdorfer Vogelkundler Gerhard Brodowski. Stimmt! Laut Bundesnaturschutzgesetz dürfen zwischen dem 1. März und dem 30. September keine Baumpflegearbeiten durchgeführt werden. „Es heißt doch immer, Gesetze gelten für alle. Warum nicht auch für die Behörde?“, fragt sich Brodowski.
Während der Brutzeit dürfen Vögel laut Gesetz weder durch Fällungen noch durch Schnittmaßnahmen unnötig gestört werden. Handelt das Bezirksamt Mitte, das die Arbeiter beauftragt hat, hier etwa ordnungswidrig?
Nein, denn es gibt offenbar Ausnahmen von der Regel, beispielsweise, wenn Äste zu weit auf die Straße herabhängen und zu einer Gefahr für Fußgänger oder Autofahrer werden. „Der Schnitt findet zur Erhaltung der Verkehrssicherheit statt, weil die Bäume nur jetzt, vor Johanni, auf die starken Schnittmaßnahmen reagieren können“, erklärt Bezirksamtssprecherin Sorina Weiland. Das sei nach dem Bundesnaturschutzgesetz zulässig.
Vogelkundler Brodowski besänftigt das kaum: „Wer so etwas genehmigt, kennt sich vielleicht mit Bäumen aus, aber nicht mit der Natur. Viele Singvögel haben ihre Nester in Astgabeln schon gebaut und brüten. So werden in Hamburg Brutplätze unserer heimischen Vogelarten mit Genehmigung der Behörde zerstört!“
Das Bezirksamt versichert: „Jede Firma, die für uns Gehölzschnitt durchführt, wird auf den Naturschutz hingewiesen“, sagt Sorina Weiland. „Bäume mit bebrüteten Nes-tern oder bewohnten Nesthöhlen dürften nicht geschnitten werden.“ In den über zehn Jahren ihrer Tätigkeit beim Bezirksamt habe sie noch nie einen Fall mit toten Vögeln gehabt.
Ende der Woche werden die Arbeiten beendet sein.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.355
Katja H. Renfert aus Rotherbaum | 18.05.2013 | 09:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.