Im September ins Museum!

Im September ist im Museum der Elbinsel an jedem Sonntag etwas los.

Das Haus lockt an allen Sonntagen mit besonderen Veranstaltungen

Die Veranstaltungsreihe „Kultur am 3. Sonntag“ wird im kommenden Monat ausgeweitet: Das Museum der Elbinsel lockt im September an allen Sonntagen mit besonderen Veranstaltungen ins alte Amtshaus in der Kirchdorfer Straße 163. Neben Ausstellungen und Theater beteiligt sich das Museum erstmals auch am „Tag des offenen Denkmals“.
Am 2. September beginnt um 10 Uhr ein Open-Air-Gottesdienst unter der Leitung von Pastorin Wilhelm-Kirst von der Kreuzkirchengemeinde vor dem Museum. Ab 11 Uhr lädt das Museumscafé Eléonore zum Frühschoppen ein, und wer mag, kann danach bis 17 Uhr auf dem Kunsthandwerkermarkt im Museum stöbern.
Das Heimatmuseum im ehemaligen Hannoverschen Amtshaus von 1724, auf den Grundmauern der Stillhorner Burg von 1620 erbaut, beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig am „Tag des offenen Denkmals“ und öffnet seine Türen am Sonnabend, 8., und Sonntag, 9. September, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Vom Schloss sind noch der Gewölbekeller und Teile des Burggrabens zu sehen. Ebenso wird die heimatkundliche Bibliothek zu sehen sein.
Am dritten Sonntag, 16. September, wird das Theaterstück „Der Auswanderer“ von und mit Oliver Hermann zu sehen sein. Beginn ist um 17.30 Uhr.
Neu im Hause ist der „Buchmarkt eins – Literatur & Kunst & Bildbände“ sowie eine kleine Cartoon-Ausstellung am 23. September von 11 bis 17 Uhr. Die Ausstellung von Margrit Köhler „Was ist Heimat“ endet erst am 30. September und ist während der 2. Kunst- und Ateliertage, an denen sich das Museum beteiligt, zu sehen. Der Künstler Sayed Kamalludin wird an diesem Tag von 14 bis 17 Uhr sein Atelier im Museum aufbauen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.