Großfeuer auf der Veddel

Rund 150 Feuerwehrmänner kämpften gegen das Flammenmeer. Foto: zand-vakili

An der Peutestraße brannte eine Lagerhalle ab – Keine Menschen verletzt –
Autobahn musste zeitweilig gesperrt werden

Am Sonntagabend ist an der Peutestraße auf der Veddel eine Lagerhalle in Brand geraten. Der riesige schwarze Rauchpilz war sogar noch im schleswig-holsteinischen Schenefeld zu sehen. Die Lagerhalle brannte völlig nieder. Menschen wurden nicht verletzt. „Aufgrund der starken Verqualmung und entstehenden Böschungsbränden musste die Autobahn A 255 auf beiden Seiten gesperrt werden“, teilte Feuerwehr-Sprecher Martin Schneider mit. Um 23.09 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Letzte Glutnester wurden bis in die Morgenstunden gelöscht.
Das Feuer in der mit Bauschutt und Styropor gefüllten Lagerhalle war gegen 20 Uhr ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Martin Schneider: „Die
Brandbekämpfung wurde mit sechs Wasserwerfern und fünf B-Rohren vorgenommen.“ Vier Messtrupps rück-ten aus, um zu erkunden, ob der Rauch giftige Schadstoffe enthält. Die Experten konnten aber nichts feststellen.
Brandursache und Schadenshöhe stehen noch nicht fest.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.