Gemeinsam kochen für eine neue Küche

Schnippeln für selbst gemachte Smoothies: Sajed, Selma, Tahmina, Achmed, Quiam und Yi (v. l.) aus den dritten Klassen der Stadtteilschule Slomanstieg auf der Veddel legen sich ins Zeug für den bundesweiten Schulwettbewerb „Klasse, kochen!“. Foto: rs

Mädchen und Jungen der Schule auf der Veddel machen
mit beim Bundeswettbewerb „Klasse, kochen!“

Von Reinhard Schwarz und Matthias Greulich. Sajed findet Kochen ziemlich gut. Er kam aus Afghanistan nach Deutschland, jetzt besucht er die dritte Klasse der Schule auf der Veddel. Wenn der Zehnjährige nachmittags freiwillig den Kochkurs in besucht. lernt er jedes Mal ein neues Gericht kennen. Kursleiterin Ilona Kiss hat heute frisches Obst eingekauft, das Sajed und seine fünf Mitschüler zu Smoothies verarbeiten. Die selbstgemachte Mixgetränke aus Obst und Milchprodukten schmecken lecker und süß, „obwohl wir gar keinen Zucker dazu getan haben“, wundert sich Sajed.
Der Kochkurs ist eines von zahlreichen Nachmittagsangeboten der Ganztagsschule, die durchgängig bis 16 Uhr, maximal aber bis 18 Uhr, geöffnet ist. Die Kochschüler haben am bundesweiten Wettbewerb „Klasse, kochen!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Gesundheit teilgenommen und Ende Juni eine Kochbox mit sieben Rezepten eingereicht, die sie in den vergangenen Wochen erarbeitet haben.

Afghanische Rezepte mit
exotischen Gewürzen


Als Hauptgewinn lockt eine komplett eingerichtete Schulküche, an der es auf der Schule auf der Veddel bislang fehlt. Ilona Kiss: „Wir müssen improvisieren, haben keinen Kühlschrank oder gar eine Geschirrspülmaschine.“
Die Schüler auf der Veddel kommen aus rund 80 verschiedenen Ländern. Daher entstand auch die „Idee, diese Vielfalt in den Kochrezepten zum Ausdruck zu bringen.“ Ein afghanisches Rezept mit exotischen Gewürzen, türkisches Lahmacun, oder ein Burger finden sich in der einmaligen Kochbox.
Wie alle Kinder lieben auch die Kids auf der Veddel Burger – sie haben ihn allerdings nicht aus vorgefertigten Produkten hergestellt, sondern frisch zubereitet. „In der Küche nicht nur die Tüte mit Conveniance-Produkten aufzureißen, das war für einige völlig neu“, so Kiss, die als Honorarkraft noch einen zweiten Kochkurs in der Schule betreut.
Ebenfalls aufregend ist es für die Schüler, die Mahlzeiten nicht alleine vor dem Fernseher einzunehmen. „Das gemeinsame Essen der selbst gekochten Gerichte finden die Kinder klasse“, so Kiss. „Einige“, so Kiss weiter, „haben jetzt auch mit ihren Familien gekocht.“ Bevor der Kurs in die Sommerpause geht, haben die Veddeler Kochschüler noch einen Wunsch frei. Sie wollen gemeinsam eine leckere Lasagne kochen.
www.schule-auf-der-veddel.hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.