Geht alles: Eiscafé im Container

Anfang Mai soll am Wilhelm-Strauß-Weg 2b, direkt neben der Litfassäule, ein provisorisches Eiscafé im Container eröffnen. Foto: pit

Wilhelmsburger Einkaufszentrum: Pavillons-Abriss noch bis 11. Mai – provisorische Eisdiele im Wilhelm-Strauß-Weg

Vom Wilhelmsburger Einkaufszentrum gibts gute und schlechte Nachrichten: Letzte Woche sind die Bagger angerollt, um endlich die schäbigen Pavillons abzureißen. Bis zum 11. Mai wirds laut, staubig und noch ungemütlicher als ohnehin schon, das ist die schlechte Nachricht. Die gute: In Kürze wird es am Berta-Kröger-Platz wieder ein Eiscafé geben. „Am Wilhelm-Strauß-Weg 2b, neben der Litfassäule, wird ein acht Meter großer Container aufgestellt“, sagt Karin Jannsen, Verwalterin des Luna-Centers.
Anwohner hatten bitter beklagt, dass seit der Schließung des Eiscafés Venezia weit und breit keine Einkehrmöglichkeit mehr existiere. Nun wird es immerhin eine provisorische Eisdiele geben, mit ein paar Sitzgelegenheiten auf dem Gehweg.
Mitte bis Ende 2014 soll das neue Luna-Center fertig sein. Im ersten Bauabschnitt werden die eingeschossigen Baracken durch zweigeschossige Bauten ersetzt, die das bestehende Marktkauf-Center als „Mantelbebauung“ umschließen sollen. 8.000 Quadratmeter Gewerbefläche werden neu gebaut, hinzu kommen rund 18.000 Quadratmeter sanierter Bestand. Jannsen: „Das Ganze wird zu einer geschlossenen Mall auf zwei Ebenen zusammenwachsen.“
Während einige Mieter bereits aufgegeben haben, harren rund ein Dutzend Händler trotz starkem Umsatzrückgang aus. Während der Baumaßnahmen sind sie in Behelfscontainern untergebracht, danach ziehen mindes-tens acht von ihnen in den Neubau. „Noch ist nicht alles vermietet“, so die Luna-Verwalterin, zeigt sich aber zuversichtlich, alle Ladengeschäfte vermietet zu bekommen. Schließlich habe die Luna Immobilien nicht so viel investiert, damit das Niveau schlechter werde, sondern besser. Die Baukosten liegen bei rund 15 bis 17 Millionen Euro, wovon die Stadt etwa zehn Millionen Euro übernimmt.
In den Mantelbau sollen 2014 Ladengeschäfte, Arztpraxen und eine Kindertagesstätte einziehen. Ein neues Parkdeck als Ersatz für die abgerissene Freistellfläche wird es nicht gegen. Laut Jannsen würden die 570 Plätze im Parkhaus ausreichen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.